Das Rennen...

Ich war pünktlich...bis ich in Asper-Gavere dem Schild "Parking publiek" folgte. Ab ins Dorf Asper - und wieder hinaus. Ohne weiteres Schild.
Also wieder zurück. Kein Schild. Eingeborene gefragt, die wussten nichtmal das Cross war. Nochmal zurück...und zurück von zurück.
Eine Viertelstunde später entnervt die Straße verlassen und die Straße weitergefahren, von der ich ursprünglich rechts abgebogen war. 50 Meter weiter stand ein weiteres Schild:
"Parking publiek", dieses Mal mit einem Pfeil nach links. Leichte Wut, leichte Verspätung fürs Rennen. Ein Pendelbus stand auch bereit. Ich sprintete hin, das Nieuwelingen
Rennen war noch nicht ganz verloren. Den Bus geschafft, reingesetzt, gewartet; 23 Minuten! Inzwischen war das Nieuwelingen Rennen 15 Minuten unterwegs. Aber immerhin, wir fuhren.
Nach 100m kam uns der Camper von Vantournout entgegen. Warum fuhr er in die falsche Richtung, dachte ich noch...bis wir 14 Minuten später an exakt der gleichen Stelle passierten, bei
der wir den Bus bestiegen hatten. Ärger allum, denn ich war nicht der einzige, der des Schildes und des Busses wegen das Rennen verpasst hatte. nachdem wir noch weitere Passagiere
aufgesammelt hatten fuhren wir weiter. Und keine zwei Kilometer später arrivierte der Bus beim Eingang...pünktlich zur Siegerehrung. Den Rückweg zum Auto bin ich gelaufen. In
Gummistiefeln in knapp 20 Minuten...

Siegerehrung


Stan Wijkel durfte sich über den dritten Platz freuen.


Auch auf dem zweiten Treppchen stand ein bekannter Name der Nieuwelingen; Martijn Budding.


Ganz oben stand - natürlich - der junge Mann wegen dem ich das Rennen gern gesehen hätte; Mathieu "100%" van der Poel.


Das komplett niederländische Podium.


The flowers are always grenner on the other side...


Fotos kaufen


Ergebnis:
1. Mathieu van der Poel
2. Martijn Budding
3. Stan Wijkel
4. Vincent Peeters
5. Milo Ghistelinck
6. Thomas Van De Velde
7. Pieter de Meyer
8. Morris de Paepe
9. Kevin Dupont
10.Elias van Hecke
...


INDEX

HTML hit counter - Quick-counter.net