Runde 1


Zur Mitte der ersten Runde war der Europameister vorn.


Ein Amerikaner seilte sich in den Innenraum ab...


...es gibt zwar keine Startliste, aber der Helm lässt mich vermuten, dass wir hier Daniel Summerhill sehen.

Runde 2


Gäbe es eine Weltrangliste, verkörperte dieses Foto vermutlich der Stand bisher: van der Haar vor Aernouts und Baestaens.


Da es aber keine Weltrangliste gibt müssen wir uns nicht weiter mit dieser Symbolik aufhalten.


Tijmen Eising startet immer stark und bricht irgendwann ein. Er ist übrigens Teamgefährte von Sven Vanthourenhout...


Marcel Meisen startet meist ordentlich und entscheidet sich dann spontan ob er lieber einbricht oder aufholt.


Karel Hnik, Gert - Jan Bosman und...


...Matteo Trentin, der sonst nicht in Belgien auftritt.


Sean de Bie und die Frage, ob er sich auch beim zweiten Auftritt auf großem Parkett vorn beweisen können würde.


Corné van Kessel


Emiel Dolfsma


Jiri Polnicky - weiß ich jetzt (bedankt Jelle)


Joeri Adams war schwach gestartet, dabei konnte man dem Koppenberg Sieger hier durchaus was zutrauen.


Mike Teunissen


Jens Adams war noch hinter seinem Bruder Joeri, hatte aber auch magerere Ambitionen.


Hendrik Sweeck sucht die Nothaltebucht...


...und als er sie gefunden hat macht er sich selbst den Pannenhelfer.

Runde 3


Runde drei und der Keks war ziemlich gegessen; Jim Aernouts, Lars vand er Haar und Vincent Baestaens waren weg...


...Tijmen Eising folgte auf vier Sekunden...


...van Kessel und Hnik folgten einige Plätze später auf 21 Sekunden zur Spitze.


Emiel Dolfsma war auch gut dabei.


Und Joeri Adams konnte den Sieg im dritten richtig schweren Rennen des Jahres bereits abschreiben; 26 Sekunden zur Spitze.


Vinnie Braet erwischte auch einen schwachen Start - und eigentlich auch ein schwaches Rennen.

Runde 4


Die Spitze ist unverändert, aber Wietse Bosmans hat sich an Eising vorbeigeschoben und ist fast am Trio dran.


Lars van der Haar baut überflüssige Flüssigkeiten ab.


Eising folgte noch immer auf sechs Sekunden und hatte...


Marcel Meisen direkt im Hinterrad. Auch Sean de Bie war noch gut dabei.


Arnaud Grand


Matteo Trentin ist nach Elia Silvestri die Nummer 2 in Italien.


Twan van den Brand


Jens Adams und Jelle Brackman

Runde 5


Van der Haar führt seine zwei Reisegesellen den Hügel hinunter...


...und Meisen folgt als erster Verfolger auf fünf Sekunden.


Die Abfahrt und eine kurze Schleife später kommt das Trio den Hügel wieder hoch. Baestaens macht einen kleinen Fehler...


...und verliert sofort viele Meter, im Hintergrund peitscht Meisen hoch.


Gert - Jan Bosman ist Erstjährig und lag absolut sensationell im Rennen!


Dahinter folgt Team- und Altersgefährte Dolfsma, der ebenfalls extrem stark im Rennen liegt, aber im Gegensatz zu Bosman bereits zurück fällt.


Kevin Eeckhout steht bei Sunweb auf der Kippe obwohl er eine ordentliche Saison fährt. Hier war er bester Sunweb Fahrer.


Superhnik


Steht ebenfalls auf der Kippe; Jiri Polnicky.


Eigentlich ein Experte für schwere Kurse, aber Mike Teunissen konnte mit seinen drei Mannschafts- und Altersgefährten an diesem Tag nicht mithalten.


Matthias Bossuyt


Vinnie Braet schlich sich zwar langsam nach vorn, aber zu mehr als Platz 20 brachte er es nicht.


Ritchie Denolf, seines Zeichens Bruder von Gianni.


Entweder Townsend oder ferguson. Ohne Startliste ist es schwer die beiden zu unterscheiden...vor allem da sie direkt hintereinander ankamen.


Robby Cobbaert startete in Hamme stark, hier war er weit hinten. Er meckerte allerdings über Pech.

Runde 6


Die drei lustigen vier erklimmen den Hügel.


Marcel Meisen konnte inzwischen den Kuhmist an Aernouts Hinterrad riechen...


...aber ein kleines Minimalstloch gab es noch immer.


Hier hat die Cross Welt drauf gewartet:


Bosmans wird von Bosman eingeholt, aber noch stärker kommen van der Heijden ganz rechts und Joeri Adams unten auf.


Vor Adams lag allerdings noch Sean de Bie, der Hamme-Zogge somit bestätigte.


Micki van Empel kraxelt auf der letzten Rille.


Oben wird dann ein paar Rillen hochgeschaltet und wieder Gas gegeben.


Arnaud Grand und Twan van den Brand.


Jens Adams konnte in einem bärenstarken Rennen der Erstjährigen auch ordentlich überzeugen.


Mike Teunissen wurde 22. Das ist okay, aber er fällt bei den Erstährigen damit in diesem Rennen ab.


Vinnie Braet hat Polnicky am Schlawittchen.


Matthias Bossuyt


Kobus Hereijgers


Davif van der Poel enttäcuhte nach dem 11. Platz in Hasselt wieder; während die letztjährigen Junioren, die er 2009 noch dominierte glänzten, landete David auf Platz 40.


Robby Cobbaert

Runde 7


Jim Aernouts stürmt die Abfahrt hinunter.


Vincent Baestaens war auch dabei.


Und im Gegensatz zu van der Haar war nicht mehr Meisen dabei. Elf Sekunden Rückstand für den Deutschen.


Gert - Jan Bosman


Joeri Adams hatte seinen schlechten Start in eine gute Position umgewandelt.


Gianni Vermeersch, noch ein Erstjähriger, wurde Elfter.


Micki van Empel fuhr einen Platz hinter Vermeersch.


Karel Hnik


Twan van den Brand wurde 16.


Arnaud Grand wurde 18.


Vinnie Braet schob sich auch an Dolfsma vorbei, der nach dem tollen Start immer weiter durchsackte.


Jelle Brackman


Die könnte und sollte Angelo de Clercq sein. Er hat seinen Platz - trotz des Fehlens relevanter Leistungen - sicher bei Sunweb. Aber er ist ja auch der Sohn des Sportlichen Leiters.


Ritchie Denolf sieht irgendwie knuffig aus.


Fotos kaufen


Ergebnis:
1. Vincent Baestaens
2. Lars van der Haar
3. Jim Aernouts
4. Marcel Meisen
5. Michiel van der Heijden
6. Joeri Adams
7. Wietse Bosmans
8. Gert - Jan Bosman
9. Sean de Bie
10.Kevin Eeckhout
...


INDEX

HTML hit counter - Quick-counter.net