Runde 1


Pjotr van Beek nimmt einen Raketenstart und hat bereits nach einigen Metern einen messbaren Vorsprung auf die beiden Favoriten Douwe Verberne und Laurens Sweeck.


Allerdings haben die beiden zur Mitte der Runde bereits einen Vorpsung auf alle sechs (!) Kontrahenten herausgefahren.


Koen van de Ven hing in der Boxengasse noch auf Sichtweite, aber er hat bei Weitem nicht die Klasse um den beiden Weltklasseleuten vorn gefährlich werden zu können.


Durch die Crashed Ice veranstaltung eine Woche zuvor lag es an dieser Stelle so nass, dass keiner der Fahrer auf dem Rad hindurch kam.


Pjotr van Beek war nur noch Fünfter, sein Rückstand war bereits so groß, dass ein Defekt oder Sturz wahrscheinlich ist.

Runde 2


Douwe Verberne und Laurens Sweeck an der tiefsten Stelle des Kurses.


Koen van de Ven hatte inzwischen 17 Sekunden Rückstand.


Arvid Olsen Emil, scheinbar dänischer Meister, war Vierter.


Pjotr van Beek


Das Führungsduo im Sand...


...und wenige Sekunden später in der technisch schweren Schräge.


Koen van de Ven ebenfalls im Sand...


...und wenige Sekunden später auch in der technisch schweren Schräge.


Auch Arvid Olsen Emil quält sich an der Schräge; 13 Sekunden hinter Platz drei.


Pjotr Beek sieht hier, 18 Sekunden hinter dem Dänen, ziemlich sportlich aus.

Runde 3


Sweeck und Verberne im Labyrinth...


...und in der darauf folgenden Abfahrt...


...die eine Minute später folgerichtig von der Wand fortgesetzt wird.


Koen van de Ven klettert sich einen.


Arvil Olsen Emil hatte nur noch neun Sekunden.


Pjotr van Beek hatte seine Versuche das Podium noch zu erreichen gestoppt.

Runde 4


Das Führungsduo kurz vor dem Labyrinth...


...und im Labyrinth.


Koen van de Ven hätte sich vermutlich nicht träumen lassen, dass er diese Saison um ein Podium bei einem großen Rennen mitfahren würde...


...und Arvid Olsen Emil, der vermutlich eigentlich Arvid Emil Olsen heißt, hatte vier Sekunden verloren.


Pjotr van Beek

Runde 5


Laurens Sweeck und Douwe Verberne an den Treppen zu Beginn der Runde.

Runde 6


Laurens Sweeck zog zum zweiten Mal auf der ansteigenden Zielgerade schwer an, dieses Mal riss er ein kleines Loch bevor er hier in die letzte Runde einbog.

Runde 7


Douwe versucht Laurens Sweeck noch zurück zu holen...


...aber der belgische Meister war zu stark und gewinnt hier im ersten Cauberg Rennen.


Douwe Verberne macht die Micky Maus und wird Zweiter.

Podium


Ein gutes Drittel des Teilnehmerfeldes auf dem Tagespodium.



Fotos kaufen - foto's kopen



Ergebnis:
1. Laurens Sweeck
2. Douwe Verberne
3. Koen van de Ven
4. Arvid Olsen Emil
5. Pjotr van Beek
6. Krists Neilands
7. Juul Slenter
8. Vincent Oger


...


INDEX

HTML hit counter - Quick-counter.net