Runde 1


Was Lana Verberne kann, kann Guido de Neve schon lange. Gähnen.


Tim Janssen wahrt den Überblick.


Koen van Dijke hatte ich eigentlich bei der EM in Ipswich vermutet. Trotz Nominierung war er aber in Breda, wo er die Favoritenrolle einnahm.


Vom Start weg hatte sich Sieben Wouters abgesetzt. Wie er das - vermutlich - tat, wird später aufgeklärt.


Pim van de Klundert führt die ersten verfolger wenige Sekunden später an.


Vermutlich ist es Floris Wassenaar, den ich fälschlicherweise schon den Nieuwelingen zugeordnet hatte, der hier die Treppe am Ende der ersten Runde hochspurtet. Die Spitze war da allerdings schon einige Zeit vorbeigeeilt.


Kelli Bakx

Runde 2


Sieben Wouters, noch immer allein unterwegs. Er gehörte zwar sicher zu den Favoriten, aber in der Favoritenfolge war er hinter van Dijke und Janssen doch nur die Nummer 3.


Das war ihm aber egal, denn er hielt van Dijke und Janssen auf 15 Sekunden.


Der größte Name im Feld war wohl Kelvin Dekker. Nicht nur, weil er der Sohn Eriks ist, sondern weil er mit seinem Anti-Armstrong-Brief vor wenigen Wochen international Schlagzeilen machte.


Wouters gegen Ende der Runde - allein. Ob er der Bruder Toon Wouters ist, konnte bisher nicht einwandfrei geklärt werden. Sonderlich ähnlichs ehen sich die beiden eher nicht.


Die Verfolger pirschten sich jetzt auf 12 Sekunden heran.


Pim van der Klundert war Vierter.


Guido de Neve war Fünfter, er wird hier gefolgt von einem Fahrer den ich davon verdächtige Thomas Visser zu sein.

Runde 3


Sieben Wouters


Das Verfolgerduo hatte wieder eine Extrasekunde verloren.

Runde 4


Und jetzt die eingangs versprochene vermutung des schnellen Vorsprungs Wouters. Sieben war der einzige Fahrer des Tages, der den Sankasten, der direkt am Beginn der Runde lag, durchfuhr.


de Neve und van der Klundert absolvierten den größten Teil zu Fuß, wie auch alle anderen Kontrahenten.


Wouters gegen Ende der Runde auf der Treppe.


Janssen hatte ich jetzt von van Dijke gelöst. Auf Wouters hatte er aber weiter verloren. 16 Sekunden war der Rückstand ubnd der Sieger schien fest zu stehen.


Van Dijke hatte bereits 13 Sekunden auf Janssen verloren und man sah ein wenig Unlust in ihm aufkommen.


Thomas Visser hatte sich jetzt auf den vierten Rang geschoben.


Aber van der Klundert und auch de Neve folgten direkt dahinter.

Runde 5


Während die fast zeitgleich gestarteten Nieuwelingen in ihrer letzten Runde unterwegs waren, hatten die Junioren noch drei zu absolvieren.


Die Spannung war jetzt aber komplett raus. Glücklicherweise wurde das Wetter immer schlechter...


Van Dijke hatte mehr als eine halbe Minute auf den Führenden.


De Neve hatte sich den vierten Platz zurück erobert.


Thomas Visser


Hier sollten wir Lars Quaedvlieg sehen, wie er ins Trikot des großen BKCP Farm Teams zurecht gekommen ist, ist mir allerdings ein Rätsel. Ein herausragender Crosser ist er sicher nicht, als toller Straßenfahrer ist er mir auch nie aufgefallen.
edit: Wir sehen nicht Quaedvlieg, sondern Rob van Broekhoven, der erst ein halbes Jahr Rennen fährt, dafür aber der Cousin der van der Poels ist, was wohl auch seinen Enertherm/BKCP Vertrag erklàrt.

Gleiche Runde - gleiche Situation. Sieben Wouters...


...vor Tim Janssen...


...und Koen van Dijke.


Auch Guido de Neves vierter Platz schien jetzt fester zu sein als sein Sattel, der das ganze Rennen über schwer nach links hing. Unwahrscheinlich, dass er so ein ganzes Rennen gefahren ist. Unverständlich warum er nicht gewechselt hat.


Yorick Verberne, den ich der Einfachheit halber für den kleinen Bruder Lanas und Douwes halte, fuhr am Ende der Top 10 herum.

Runde 6


Und während das Wetter dann richtig bescheiden wurde, fuhr Wouters weiterhin seinen Start-Ziel-Sieg nach Hause.


Koen van Dijke auf der 3.


Nochmal Yorick Verberne, dessen vermeintlicher Bruder Douwe bei den Junioren national und international Rennen gewinnen konnte.


Hier versucht ein Fahrer den Tropfen auszuweichen. Erfolglos.

Runde 7


Dann absolvierten auch die Junioren - endlich - ihre letzte Runde.


Und der überrundete Kelvin Dekker presste extra nochmal einen Sprint raus um seinem Teamkollegen Wouters das Siegerfoto zu versauen.


Tim Janssen wurde Zweiter auf einer knappen halben Minute.


Vervollständigt wurde das Podium natürlich von Koen van Dijke.




Fotos kaufen über diese Seite - foto's kopen via deze site
Fotos kaufen über oypo- foto's kopen via oypo



Ergebnis :
1. Sieben Wouters
2. Tim Janssen
3. Koen van Dijke
4. Guido de Neve
5. Pim van der Klundert
6. Thomas Visser
7. Kelvin Bakx
8. Rob van Broekhoven
9. Jurgen Bartelen
10.Yorick Verberne
...



INDEX




Copyright: Do not publish these photos without contacting me. That includes personal homepages as well as facebook profiles or similar sites.

HTML hit counter - Quick-counter.net