Genk


"Hey Simon, haste ma Zeit fürn Foto?" "Ja klar...achso...oh.." Dank an Herrn Geschke!


Scott Davis - konnte im Zeitfahren seinen letzten Platz souverän verteidigen!


Leigh Howard, hat ein riesiges Tattoo auf den Schulterblättern. ich könnte schwören, dass da "Mom & dad" steht...


Chris Froome - war als Kenianer irgendwie stärker.


Matthias Brändle - Stattsmeister im Zeitfahren.


Tom Leezer


Mikhail Ignatiev - war nie Kenianer, stärker war er trotzdem schon mal.


Jaroslaw Marycz - polnische Meister im Zeitfahren, was angesichts der Konkurrenz aus dem Hause Bodnar nicht zu verachten ist.


Danilo Napolitano - italienischer als italienisch.


Aitor Perez - fährt übrigens NICHT bei Euskaltel.


Kenny de Haes - das blaue Band am Unterarm steht ihm sehr sexy.


Kenny van Hummel - keine Angst, heute keine Berge.


Steven van Vooren


Rick Flens - beißt bereits 200m nach dem Start auf die Zunge.


Mark Renshaw


Klaas Lodewyck


Jack Bobridge - regierender U23 Zeitfahr Weltmeister. Was das betrifft, ist er bei den Profis doch leicht enttäuschend.


Vitaliy Buts


Albert Timmer


Jorge Azanza


Wim de Vocht


Adriano Malori - ebenfalls U23 Zeitfahr Weltmeister, aber bei ihm stimmen die Zeitfahr Resultate auch bei den Profis.


Michael van Staeyen


Markus Eibegger


Alex Rasmussen - im Sprint eher schwach, aber die Zeitfahren waren stark. fast bsi zum Ende behauptete er die Führung.


Roy Curvers


Julien Bérard


Jeremy Roy


Stijn Devolder


Marcin Sapa - und was virtualprofit dahinten fotografiert, bleibt sein Geheimnis. Vielleicht hat er einen seltenen Käfer gefunden?!


Stijn Neirynck - und dieses Mal zielt virtual besser.


Elia Viviani


Kurt Hovelynck


Patrick Gretsch - war nie U23 Zeitfahr Weltmeister, dafür schaffte er es bei den Junioren. Und seine Ergebnisse dieses Jahr sind auch stark.


Cameron Meyer - hat bei der brüderlichen Verteilung der Meistertitel den Zeitfahrtitel abbekommen.


Travis Meyer - hat den Straßentitel errungen und überholt hier da Dalto.


Andrey Amador - war der einzige Fahrer, der sich erblödete den Radweg zu nehmen.


Michiel Elijzen


Yuriy Krivtsov - hat hier scheinbar einen jungen Fan gewonnen.


Gorka Izagirre


Jurgen van den Broeck - eigentlich bei der ENECO Tour immer stark, heuer aber unter ferner liefen.


Jan Ghyselinck - zieht gern komische Schnuten auf dem Rad - sehr sympathisch.


Robbie McEwen - Ruhepuls +10


Xavier Zandio


Peter Wrolich - Linus McGerdemanns Partner in crime.


Wesley Sulzberger


Sebastian Lang - und ein gut gelaunter Radsporthooligan.


Angel Madrazo


Borut Bozic - man sieht die Rotze noch wegfliegen. Lecker!


Mirco Selvaggi - auf dem rechten Ellenbogen erahnt man das große Pflaster vom Sturz einer der Vortage.


Michal Golas


Maciej Bodnar


Frederik Veuchelen


Gregory Rast


Bert Grabsch


Simon Geschke - Offi bedankt sich hier wohl gerade für das schöne Gruppenportrait.


André Greipel - Shit race! Shit race! Shit race!


Jens Voigt


Alberto Ongarato


Lucas Sebastian Haedo - wächst immer mehr aus dem Schatten des Bruders heraus.


Mario Aerts - begeistert die Fans!


Gert Steegmans


Sep Vanmarcke


Mathew Hayman


Inaki Flores


Tomas Vaitkus


Jonathan Castroviejo


Alexandr Pliushin


Romain Sicard - wenig Ergebnisse für einen U23 Weltmeister, aber das Niveau auf dem er fährt ist gut!


Ben Hermans


Thomas de Gendt


Jos van Emden - feiert diese Saison seinen Durchbruch, das schöne Trikot, welches er hier trägt, ist dafür nur ein Indiz.


Stijn Vandenbergh


Sergey Lagutin - mal in einem anderen Trikot, das usbekische Meistertrikot schläft er vermutlich ja auch zum schlafen gehen.


Maarten Tjallingii - durchaus ein guter Zeitfahrer, aber Platz zwei ist schon ziemlich sensationell!


Pablo Lastras


Kasper Kloostergaard - die Überraschung der Rundfahrt. Dürfte das beste Rennen seiner Karriere gewesen sein.


Simon Spilak


Koen de Kort


Frédéric Guesdon


Bram Tankink


Pieter Vanspeybroeck - noch eine Überraschung, wobei Pieter schon öfter mal angedeutet hat, dass er Rad fahren kann.


Dries Devenyns


Tiago Machado - der beständigste Neo Profi der Saison.


Daniel Oss - war vermutlich in Offis Tippspielteam...


Andreas Klöden - Scharping! Scharping! Scharping! BDR!


Dominique Cornu


Jürgen Roelandts


Richie Porte - vielleicht der beste Neo des Jahres, eine Top 10 in einer GT schaffen jedenfalls kaum Neos.


Lars Boom - konnte trotz eines Plattens im Zeitfahren den Top 10 Platz in der Gesamtwertung halten.


Svein Tuft - kanadischer Zeitfahrmeister mit norwegischem Namen.


Edvald Boasson Hagen - norwegischer Zeitfahrmeister mit norwegischem Namen.


Koos Moerenhout - in einem seiner letzten Rennen!


Tony Martin - der Meister aller Klassen...und Herzen!



Ergebnis:
1. Tony Martin
2. Maarten Tjallingii
3. Alex Rasmussen
4. Richie Porte
5. Koos Moerenhout
6. Edvald Boasson Hagen
7. Jos van Emden
8. Angel Castroviejo
9. Andreas Klöden
10.Svein Tuft
...


INDEX

HTML hit counter - Quick-counter.net