Runde 1


Das mit dem "dem Feind die Zähne zeigen" hat Max Gulickx in den falschen Hals bekommen...


Die gulickxschen Hauptfeind: Eli Iserbyt und Pascal Eenkhoorn, die im Gegensatz zu Gulickx selbst in den letzten zwei Wochen nicht wegen Gehirnerschütterung ruhen mussten.


Ein wenig überraschendes Bild zeigte sich gegen Ende der ersten Runde. Powerhouse Eenkhoorn zeigte dem Rest die Hacken.


Einige Sekunden dahinter pflügte Iserbyt mit wenigen Sekunden vor Gulickx und Welten durch Feld.

Runde 2


An gleicher Stelle in Runde zwei hatte das Eenkhörnchen seinen Vorsprung ausgebaut. Mit so einer Feststellung ist die Spannung dann auch recht schnell raus aus dem Rennen.


Es sei denn der Führende verheddert sich in der Absperrung...oder hat einen Defekt, natürlich.


Iserbyt hatte seinen zweiten Platz nach hinten abgesichert und folgte auf 24 Sekunden.


42 Sekunden hinter Iserbyt kam Gulickx, der sich in Antwerpen nicht nur das Gehirn erschüttert, sondern auch den Helm gebrochen hat. Vermutlich fährt er deswegen bereits mit dem neuen Telenet Material, dass er eigentlich erst ab dem 1.1. komplett tragen wird.


Bram Welten kristallisierte sich in den letzten Wochen immer mehr zur Nummer 4 heraus. Auch hier lag er auf dem vierten Platz, allerdings...


...lag die alte Nummer 4, Maik van der Heijden, direkt hinter ihm. Nach einigen schwächeren Wochen schien van der Heijden zurück auf alten Niveau!

Runde 3


Eenkhoorn quält sich die glitsche Kante in den Wald hinauf.


Iserbyt tut es ihm gleich.


In der Eröffnungsrunde sorgte Gulicklx an dieser Stelle noch für ein wenig Slapstick, perfekt ging es auch in Runde drei nicht, aber der Fuss aus dem Pedal war hier keine Ausnahme.


Van der Heijden hatte den vierten Platz übernommen.


Max Gulickx im Wald.


Der relativ sensationelle Florian van Snick, der am Ende Fünfter werden sollte. Er hat kaum Rennen auf seinem konto, wenn er aber fährt, fährt er konstant in die vorderen Top 10!


Tijl Pauwels, der bestimmt irgendwie mit Kevin verwandt ist. Schließlich geht er zu Sunweb - ohne dabei die ganz großen Ergebnisse vorweisen zu können.


Wesley Floren lag auf dem achten Platz.


Dylan Bouwmans war auf Rang 12 der schlechtere der Bouwmans Brüder.


Ruben Bekkers wurde 16.


Bob Olieslagers wurde 24.


Ward Joris


Thijs Wolsink kam in Essen nicht wirklich in Fahrt. Mitch Groot hat ihn im Vergleich zum letzten Jahr doch überholt und ist jetzt der stärkste Niwuweling des ersten Jahres.

Runde 4


Pascal Eenkhoorn in der letzten Runde im Wald. Er hatte tatsächlich noch einen Defekt und sein komfortabler Vorsung wurde zum Ende hin ein minimaler Vorsprung!


Das Gulickx Camp war mit dem dritten Platz nach der Pause und auch fast ohne Training sehr zufrieden.


Zufriedenw ird wohl auch Maik van der Heijden gewesen sein, der vorerst wieder Anepruch auf seinen vierten Platz machen konnte.




Fotos kaufen über diese Seite - foto's kopen via deze site
Fotos kaufen über oypo- foto's kopen via oypo



Ergebnis :
1. Pascal Eenkhoorn
2. Eli Iserbyt
3. Max Gulickx
4. Maik van der Heijden
5. Florian van Snick
6. Nick Verheyen
7. Tijl Pauwels
8. Wesley Floren
9. Bryan Bouwmans
10.Gianni Siebens
...





INDEX




Copyright: Do not publish these photos without contacting me. That includes personal homepages as well as facebook profiles or similar sites.

HTML hit counter - Quick-counter.net