Runde 1


Zu Beginn der Eröffnungsrunde lag der Titelverteidiger Eising ganz vorn im Feld.


Kenny Verhulst hingegen lag so weit hinten, dass ihm meine ungeteilte Aufmerksamkeit zuteil wurde.

Runde 2


Nachdem Mathieu seinen Trick bereits aufgeführt hatte, wollte auch David van der Poel scheinbar ein wenig zaubern.


Der Copperfield des U23 Circuits scheint aber momentan Wietse Bosmans, der zuletzt auch bei den Profis in die Top 10 fahren konnte.


Eising lag jetzt am Ende der 8 köpfigen Spitzengruppe.


Joeri Hofman und ein bisschen Niels Koyen


Pjotr van Beek ist nach langer Abwesenheit wegen Weissichnicht wieder zuruùck im Renngeschehen. Jetzt muss das Team nur noch Douwe Verberne wieder irgendwo ausgraben.


Yannick Mayer war der bestplatzierte Deutsche im Rennen.


Da die Startliste nur bis 42 geht ist dieser Fahrer relativ schwer zu identifizieren. Es ist jedenfalls nicht Sean de Bie.


Max Wemmers bestritt sein erstes Crossrennen.

Runde 3


In Runde 3 hatten sich Vermeersch, van Kessel und Vanthourenhout abgesetzt. Wietse Bosmans folgte wenige Sekunden dahinter und hatte das Loch schnell geschlossen.


Eising, van der Poel, Merlier und Laurens Sweeck hingegen sahen sich einem Loch gegenüber, welches so leicht nicht mehr zu schließen sein würde.


Jens Adams fuhr auf Rang 9.


Genau einen Platz vor Toon Aerts.


Niels Koyen - dieses Mal in voller Pracht.


Tim Ariesen und Daan Hoeyberghs, letztes Jahr noch Rivalen bei den Junioren.


Daan Hoeyberghs


Matthias Bossuyt

Runde 4


Um nach zwei anderen Rennen mal neue Bilder zu machen wanderte ich zum wiesigen Ende des Kurses. Dort stellte ich fest, dass Gianni vermeersch sich leicht abgesetzt hatte.


Corné van Kessel folgte vier Sekunden später.


Vanthourenhout, Bosmans und ein wenig weiter hinten Eising hatten sieben (und mehr) Sekunden Rückstand auf van Kessel.


Laurens Sweeck leistete Eising Gesellschaft.


Ein paar Schleifen weiter trafen die Fahrer erneut auf mich. Hier erkennen wir (gerade noch so) Michael Vanthourenhout.


Dessen Teamgefährte Spruitje van der Poel war zu diesem Zeitpunkt Siebter.


Diether Sweeck war knapp hinter den besten 10.


Vinnie Brat


Auch Yorben van Tichelt fährt sein erstes U23 Jahr. Und wie fast alle Fahrer - außer van Aert - hat auch er seine Probleme gleich Anschluss zu finden.

Runde 5


Bosmans verfolgt mit van Kessel am Rad Vermeersch, der sechs Sekunden zuvor durchgepflügt kam. Hintendran folgt auch noch Vanthourenhout als Vierter...


...bis er in die Bande rutschte zumindest.


Eising und Sweeck formten nach wie vor ein Duo, im Hintergrund erscheint...


...Tim Merlier.

Runde 6


Letzte Runde - und es war Einiges passiert. Van Kessel hatte sich zu Vermeersch hingeackert. Als er die F:uhrung übernahm, stürzte der Belgier kurz bevor dieses Foto enstand, wodruch der Niederländer plötzlich freie Fahrt zu seinem ersten großen internationalen Sieg hatte.


Sweeck hatte Eising stehen lassen und auch Vanthourenhout noch kassiert. Hinter Bosmans und Vermeersch belegte er den vierten Platz.


Michael Vanthourenhout wurde Fünfter.


Tijmen Eising wurde Sechster, machte es mit einem Sturz an diesem Wasserloch aber nochmal (ein klein wenig) spannend. Im Ziel wurde deutlich, dass Eising den Salto mit dem Kinn gebremst hat.


Vinnie Braet weihnachtet sehr.


Yannick Mayer wurde 26.




Fotos kaufen über diese Seite - foto's kopen via deze site
Fotos kaufen über oypo- foto's kopen via oypo



Ergebnis :
1. Corné van Kessel
2. Wietse Bosmans
3. Gianni Vermeersch
4. Laurens Sweeck
5. Michael Vanthourenhout
6. Tijmen Eising
7. Tim Merlier
8. Jens Adams
9. Diether Sweeck
10.Toon Aerts
...





INDEX




Copyright: Do not publish these photos without contacting me. That includes personal homepages as well as facebook profiles or similar sites.

HTML hit counter - Quick-counter.net