Runde 1


Das Feld startet...


...und Douwe Verberne hat die schnellsten Beine.

Runde 2


Auch in Runde 2 hatte Douwe Verberne noch die Führung inne.


Schwierig; ich erkenne keinen Fahrer und 20 Fahrer tragen das gleiche Trikot...Nummer sind nicht zu erkennen. Der hier war aber Zweiter.

Runde 3


Douwe Verberne - noch immer allein vorn.


Hinter ihm formte sich eine kleine Gruppe.

Runde 4


Douwe Verberne hielt weiterhin seine Handvoll Sekunden auf die jagende Gruppe.


Nicht jeder der Sportler hatte eine wirklich sportliche Hindernistechnik.


Jaap de Man aus Spijkenisse machte das filigran.


Von Kenny Kastelijn spritzt die Dynamik quasi ab, vor allem nach oben.


Auch dieser Limburger scheint sich auf den Hochsprung vorzubereiten.


Der deutsche Julian Lehmann war der einzige Ausländer am Start, er agierte aber unter ferner liefen.

Runde 5


Wir ahnten es fast, noch immer war Douwe Verberne allein vorn.


Der erste Verfolger.


Inzwischen wird am Wegesrand liebevoll ein bisschen Parcourspflege betrieben. Ich will auch so einen Hammer! Mit Motor!

Runde 6


Genau! Douwe Verberne...allein vor dem Rest.


Kenny Kastelijn führt die fünf Verfolger am moddrigsten Teil der Strecke an.


Und einige Meter später ist er noch immer am Kopf der Gruppe.


Einer der tausend hellblau-schwarzen Fahrer. Letztes Jahr trug Mike Teunissen dieses Trikot.


Jaap de Man


Der unidentifizierte Limburger aus dem Parkhotel Team Tom Dumoulins...das eigentlich gar keine Juniorenabteilung hat.


Noch ein hellblau schwarzer, hier hatte ich aber Zeit die Rückennummer zu fotografieren. Willkommen Eelke van der Horst.


Marco Brienisse


Richard Hol

Runde 7


Und wie immer - Douwe Verberne.


Kenny Kastelijn hatte sich inzwischen gelöst und konnte ein paar Sekunden nach vorn zufahren.


Die anderen vier blieben weiter zusammen.


Eelke Van Der Horst - vermutlich....


Tim Ariesen - denke ich...

Runde 8


Die letzte Runde mit - ja - Douwe Verberne.


Ich vermute, dass dieser Herr überrundet war, obwohl Überrunden seit dieser Saison eigentlich abgeschafft sind...


Fast das Ende der Runde, niemand kann Verberne mehr gefährden.


Auch Kenny Kastelijn muss sich nicht mehr umblicken.


Jaap de Man kämpfte mit einem Fahrer der Brigade um Platz drei.


Nochmal Jaap de Man, der wohnt hier gleich um die Ecke, der muss sympathisch sein.


Die Mafia, oder Brigade, man weiße es noch nicht.


Und auch Mister Limburg durfte in der letzten Runde nochmal aufs Foto. Im laufe der Saison finde ich den Namen bestimmt heraus...


Letztes Jahr kannte und erkannte ich im Februar jeden Weltklassejunior.


Zu Saisonbeginn ist es dagegen immer ein wenig raten und schätzen bei den Junioren.



Ergebnis:
1. Douwe Verberne
2. Kenny Kastelijn
3. Jaap De Man
4. Erik Kramer
5. Pjotr Van Beek
6. Jeroen Meijers
7. Koen Weijers
8. Eelke Van Der Horst
9. Tim Ariesen
10.Eddo Meeken
...


INDEX

HTML hit counter - Quick-counter.net