Runde 1


Toon Wouters, Neuniederländer und Topfavorit, hat bereits in Runde eins dem Rest die Hacken gezeigt.


Koen van de Ven, der bei den nationalen Rennen doch zu den Besten gehört, konnte nicht folgen.


Jaap de Jong war in seinem zweiten Cross der Saison bereits in Runde 1 die Überraschung des Rennens.


Mats Lammertink...einer von zwei Lammertinks in Hilversum. Verwandtschaftsverhältnisse müssen noch geklärt werden.


Richard Jansen ist mir einigen Top 5 Platzierungen bisher vielleicht die größte Überraschung der nationalen Rennen.


Und auch bei den Junioren gibt es natürlich Fahrer, die ich nicht erkenne.


Ein Postbote

Runde 2


Toon Wouters stieg erst am 13.11. in die Saison ein. Seitdem hat er dafür bei allen drei Starts gewonnen. Und auch hier war der Sieg schon mehr oder wneiger sicher. In Runde zwei.


Sein letztes Rennen hatte Jaap de Jong beim Amstel Curacao Race, bei dem er 40 Minuten hinter Kittel 127. wurde.


Jaap de Jong ist übrigens Teamgefährte von Jaap de Man. Variation ist Trumpf bei UWTC De Volharding.


Richard Jansen war wie van de Ven und Lammertink auch Teil der Verfolgergruppe.


Sportsfreund Nicky Gieskens sprintete 7 Sekunden hinter Jansen um den Anschluss.


Floris Wassenaar, Teamgefährte des anstehenden Siegers.


Jaap de Jong führt die Verfolger an.

Runde 3


Toon Wouters kommt.


Letzte Saison war Wouters noch Belgier.


Mats Lammertink und Freunde.


So sieht Mats aus, wenn er nicht total verschwommen ist. Im Hintergrund hat Sportsfreund Gieskens Anschluss gefunden.


Floris Wassenaar, noch immer Teamgefährte des anstehenden Siegers.


Glenn Havermans, noch ein Teamgefährte des anstehenden Siegers. Und Wassenaars.

Runde 4


Koen van der Ven rüttelt ein bisschen am Baum und nur Jansen kann folgen. Hinten sehen wir noch Lammertinks und Gieskens Köpfe.


Vor den Beiden kämpft allerdings noch Jaap de Jong.


Erst dann folgen Lammertink und Gieskens.


Dem Führenden war das alles relativ Wurst, er befand sich bereits in der letzten Abfahrt des Hügels.


Exakt 30 Sekunden nach dem Abfahrtsfoto des Führenden ist Koen van de Ven mitten im Anstieg.


Richard Jansen hatte er dabei noch immer direkt auf den Fersen.


Die Lammertink Gruppe lag 13 Sekunden hinter van de Ven.


Der Dorfsheld Zoeterwoude-Dorps; Glenn van Nierop.


Glenn ist natürlich wieder Topfavorit beim Dorfscross von Zoeterwoude-Dorp!

Runde 5


Toon Wouters beeindruckte mit seinem Solo ungemein und zeigte, dass er für die nationalen Rennen eigentlich viel zu stark ist. Er gehört sicher auch international zur Spitze.


Das Verfolgerduo van de Ven und Jansen auf 40 Sekunden. Jansen, noch jüngerer Jahrgang, war somit auf dem Weg zu seinem ersten Podiumsplatz!


Sportsfreund Nicky Gieskens und Jaap de Jong folgten weitere zehn Sekunden später. Gieskens hatte also Lammertink stehen gelassen und war auch vorbei an de Jong. Außerdem hatte er drei Sekunden auf van de Ven gewonnen.

Runde 6


In der letzten Runde kurz hinter der letzten Abfahrt beginnt ein Wettlauf zwischen Toon Wouters und mir - wer wird zuerst am Ziel sein?


Und auch wenn Wouters hier verführerisch mit seinen Nippels spielt habe ich dieses Rennen im Rennen mit viel Dynamik und Erfahrung für mich entschieden.


Toon Wouters war scheinbar trotzdem zufrieden.


Richard Jansen gewinnt den Sprint um Platz zwei, vor Gieskens, der noch nach vorn gefahren war. Geschlagen auf Platz vier trudelt im Hintergrubnd Koen van de Ven ein.



Fotos kaufen - foto's kopen



Ergebnis:
1. Toon Wouters
2. Richard Jansen
3. Nicky Gieskens
4. Koen van de Ven
5. Jaap de Jong
6. Jeroen Vegter
7. Mats Lammertink
8. Teun Van Den Burg
9. Floris Wassenaar
10.Rafael Spier
...


INDEX




Copyright: Do not publish these photos without contacting me. That includes personal homepages as well as facebook profiles or similar sites.

HTML hit counter - Quick-counter.net