Runde 1


Egal obs regnet oder schneit, nach Runde 1 ist Vos nur noch zu zweit. Und wie schon bei den letzten Auftritten war van Paassen ihre letzte Begleiterin.


Christel Ferrier-Bruneau folgte als Dritte elf Sekunden später.


Sie wurde unmittelbar gefolt von dieser Gruppe. In der Mitte sehen wir Sabrina Stultiens, die am Fuße dieses Anstieges noch im rad der beiden Führenden hing und durch diverse Rutscheinlagen über 10 Sekunden verloren hatte auf diesem kurzen Stück.


Pavla Havlikova - kurze Beine, schnelle Schritte.


Esmée Oosterman war in ihrem ersten Wc Rennen die zweitjüngste Teilnehmerin.


Das beste am gesamten nachmittag waren die Zuschauer, die probierten den Anstieg unfallfrei hinunter zu gelangen. Wo die Athleten - diese Weicheier - noch kleine Treppchen in den Anstieg getreten hatten, hielt die Parallelpiste für die Zuschauer nur Eis bereit. So manches Ei wurde an den Bäumen gespaltet.

Runde 2


Auch in Runde zwei ließ van Paassen noch nicht los. Schade übrigens, dass Compton nicht dabei war, denn die hätte hier sicher für Spannung gesorgt...auf die eine Art oder die andere.


Platz eins und zwei waren bereits mehr oder weniger vergeben, Jasmin Achermann, die für ihre Schneefähigkeiten inzwischen schon bekannt ist, folgte um den fünften Platz herum.


Ellen van Loy - meine persönliche Sensation des Crosswinters.


Annefleur Kalvenhaar war in der Woche vor dem Rennen krank.


Gabby Day versicht sich den Hang hinauf zu rollen.

Runde 3


In Runde drei war es dann wieder soweit, das Volk bekam was es wollte. Marianne Vos war solo. Die andere Frau, die die meisten sowieso nicht kannten, folgte auf 15 Sekunden.


Christel Ferrier-Bruneau war 45 Sekunden hinter van Paassen Dritte.


Neun Sekunden hinter der Französin kam die italienische Meisterin Eva Lechner, die meines Wissens auch vor allem MTBerin ist. Normalerweise findet sie sich wesentlich weiter hinten wieder.


Lucie Chainel-Lefevre folgte 16 Sekunden dahinter.


Drei Sekunden dahinter folgten im Kampf um Platz sechs Jasmin Achermann, Sanne Cant und Helen Wyman.

Runde 4


Marianne Vos an der vielleicht spektakulärsten Stelle des Tages, der Kurve, die Niels Albert hier zum Weltmeister machte.


Der einzige bis zu den Profis, die ich hier nicht gesehen habe, der diese Stelle auf dem Rad absolvieren konnte, war der Juniorenweltmeister. Van Paassen musste auch vom Rad.


Christel Ferrier-Bruneau auf Rang drei.


Der Kampf um Platz fünf: Chainel-Lefevre führt...


...Jasmin Achermann und Sanne Cant an.


Helen Wyman war aus der Gruppe rausgefallen. Wie auch...


...Nikki Harris präferiert sie den Matsch.


Pavla Havlikova


Sabrina Stultiens war weit zurück gefallen.


In Woerden hat Annefleur Kalvenhaar vor zwei Jahren noch ein nationales Rennen für sich entscheiden können.


Die niederländische Juniorenmeisterin Evy Kuijpers vor der einzigen Deutschen Jessica Lambracht und der jüngsten im Feld...


...Lotte Eikelenboom, die eigentlich froh sein darf, dass sie hier überhaupt starten darf. Denn die Vizemeisterin der Juniorrinnen ist am 25.12.1996 geboren. Eine Woche später und sie wäre, wie Yara Kastelijn, als Nieuweling nicht startberechtigt bei Weltcups.


Githa Michiels kam mit dem Schnee nicht so gut zu Recht wie viele ihrer MTB Kolleg(inn)en.

Runde 5


Die Fünfte war bereits die letzte Runde für die Damen. Das machte aber auch nichts, weil die Spannung auf den ersten vier Plätzen sowieso seit Runde 3 komplett raus war.


Sanne van Paassen hatte 44 Sekunden Rückstand vorzuweisen.


13 Sekunden dahinter schlitterte sich Christel Ferrier-Bruneau um den Baum.


18 Sekunden dahinter kam wiederum Eva Lechner...


...die ihrerseits sieben Sekunden vor Achermann lag. Die Schweizerin hatte also das Loch nach vorn verkleinert und gleichzeitig ihre Begleiterinnen ausgeschaltet.


Die Belgische Meisterin folgte der Schweizer Meisterin auf 15 Sekunden und konnte Platz sechs sichern.


Der erste echte Zweikampf spielte ich acht Sekunden dahinter ab. Diesen verlor Vania Rossi gegen Helen Wyman. Sie wurden Siebte und Achte. Chainel-Lefevre,die hier auch mitgekämft hatte, war hinter Platz 20 zurück gefallen.


Pavla Havlikova wurde elfte.


Die altehrwürdige ReHoRa kam als Drittbeste Niederländerin auf Platz 13 rein. Sie führte damit ihre Jungspundlandsfrauen...


Sabrina Stultiens und Annefleur Kalvenhaar an.


Der Preis f:ur den absolut beknacktesten Helm des Jahres geht wie immer an Ayako Toyooka. Das Ding kommt sofort auf meine Wunschliste für den Osterhasen!


Lotte Eikelenboom saugt am Fläschchen - dem Nuckel ist sie ja auch gerade erst entwachsen.


Mats Lammertink hilft hier Esmée Oosterman beim ANziehen der Jacke. Ja, beim ANziehen. Mit der Jugend von heute ist wirklich nichts anzufangen...




Fotos kaufen über diese Seite - foto's kopen via deze site
Fotos kaufen über oypo- foto's kopen via oypo



Ergebnis :
1. Marianne Vos
2. Sanne van Paassen
3. Christel Ferrier-Bruneau
4. Eva Lechner
5. Jasmin Achermann
6. Sanne Cant
7. Helen Wyman
8. Vania Rossi
9. Ellen van Loy
10.Nikki Harris
...





INDEX




Copyright: Do not publish these photos without contacting me. That includes personal homepages as well as facebook profiles or similar sites.

HTML hit counter - Quick-counter.net