Runde 1


Francis Mourey legte einen Raketenstart hin und distanzierte zur Mitte der Runde den Rest um acht Sekunden.

Runde 2


Niels Albert verfolgt Mourey als Erster...und da er vor Nys ist, gefährdet er meine schöne H2H Wette!


Steve Chainel, ein seltener gast in Belgiens Feldern.


Bei Schnee und Eis gehörte Tom Meeusen schon letztes Jahr, als er noch U23 war, zu den besten Fahrern überhaupt.


Sven Nys, prinzipiell der Schnee und Eis Gott.


Patrick van Leeuwen, fährt die nationalen Rennen nicht und bekommt kaum Einladungen zu den großen Klassementsrennen. Hat vermutlch viel Freizeit.


Die Runde neigt sich dem Ende entgegen und selbiges tut auch der Ausreißversuch Moureys.


Niels Albert näherte sich den Franzosen stückchenweise.


Klaas Vantournout und Bart Aernouts in der direkten Verfolgung.


Rob Peeters - hat vor dem Rennen sicher zehn Runden Parcoursbesichtigung gedreht.


Stevens Teamtreffen; Sascha Weber kommt von hinten zu Johannes Sickmüller.

Runde 3


Noch immer vorn; Francis Mourey.


Aber Niels Albert war schon mehr oder weniger dran.


Tom Meeusen folgte sieben Sekunden hinter Albert...


...auf Rang drei. Kevin Pauwels war Vierter.


Sven Nys und Bartje Aernouts


Auch DER MEISTER war mal wieder gut gestartet und machte in der Meeusen Gruppe einen recht fruchtigen Eindruck.


Christoph Pfingsten war der erste der Verfolger der Meeusen Gruppe.


Mariusz Gil


Thijs Al


Jonathan Page


Nicolas Bazin und Johannes Sickmüller


Paul Voss in seinem ersten Cross Rennen des Jahres.


Robert Gavenda, hat gerade erneut die Meisterschaft der Slowakei gewonnen.


Wilant van Gils, für ihn gilt das gleiche wie für Patrick van Leeuwen..

Runde 4


Kevin Pauwels und Tom Meeusen, das Führungsduo Mourey-Albert habe ich aus Begeisterung direkt neben dem Sporza Außenreporter Renaat Schotte zu stehen wohl verpasst.


Bart Aernouts


Dieter Vanthourenhout


Enrico Franzoi


Mitchell Huenders


Gerben de Knegt


Steve Chainel


DER MEISTER auf Platz 19 - er konnte die gute Gruppe mal wieder nicht halten, dieses Mal war ein Sturz Schuld, ausgelöst wohl von Klaas Vantournout.


Eddy van Ijzendoorn


Später in der gleichen Runde: Sven Nys leitet die Jagd auf das noch immer führende Duo.


Enrico Franzoi


Marcel Wildhaber


DER MEISTER


Thijs Al


John Gadret


Johannes Sickmüller

Runde 4


Kevin Pauwels, Führender im Heimrennen.


Niels Albert war gestellt, ebenso wie Mourey.


2:12 Minuten später: Sascha Weber.


Robert Gavenda


Ian Field


Magnus Darvell

Runde 5


Kevin Pauwels zieht die Spitzengruppe. Die meisten Fidea Fahrer hatten scheinbar eine Schutzfolie über den Helm gespannt.


Bart Aernouts mit einer Technik, die so auf gar keinen Fall funktionieren kann und es dennoch tut.


Francis Mourey gehörte auch noch zur Spitzengruppe, musste aber scheinbar beißen.


Niels Albert biss mit.


Dieter Vanthourenhout mit 22 Sekunden Rückstand auf Niels Albert.


Sechs Sekunden hinter Vanthourenhout: Enrico Franzoi, Radomir Simunek und Bart Wellens.


Marcel Wildhaber


Gerben de Knegt hatte nicht seinen allerbesten Tag.


Klaas Vantournout kam nach seinem Sturz nicht mehr zurück in seinen "Rhytmus"


Thijs van Amerongen


Christoph Pfingsten


Egoitz Murgoitio, der beste Spanier seit langem, in Igorre wurde er Elfter!


Ryan Trebon - ist ganz schòn groß!


Marek Cichosz


Sascha Weber

Runde 6


Kevin Pauwels in Führung. Vor Nys und Meeusen.


Francis Mourey hatte ein kleines Loch nach vorn.


Niels Albert hatte ein kleines Loch zu Mourey.


Martin Zlamalik hatte einen guten Tag und folgte auf mehr als 30 Sekunden in der ersten Verfolgergruppe.


DER MEISTER - war nach einer kurzen Pause doch wieder auf dem Vormarsch von Platz 19.


Bei Klaas Vantournout kam kein Vormarsch mehr.


Sascha Weber im stetig zunehmenden Schneefall.


Keiichi Tsujiura


Mark Lalone - es gibt auch Cross Amerikaner, die ich nicht kenne.

Runde 7


Letzte Runde, Nys stürmt mit Meeusen und Pauwels die Treppe hoch.


Francis Mourey war auch wieder dran.


Niels Albert hatte sechs Sekunden auf Mourey.


Bartje Aernouts


Radomir Simunek und Dieter Vanthourenhout


Martin Zlamalik dürfte mit Platz zehn sehr zufrieden sein, zumal er bei Sunweb nur als Amateur angestellt ist.


DER MEISTER lag auf Rang 11...


...und hatte sechs Sekunden zu Zlamalik.


Gerben de Knegt


Klaas Vantournout


Mitchell Huenders


Thijs van Amerongen


Christoph Pfingsten - echte Männer reparieren ihre Räder im Laufen.


Fotos kaufen - foto's kopen


Ergebnis:
1. Tom Meeusen
2. Sven Nys
3. Kevin Pauwels
4. Francis Mourey
5. Niels Albert
6. Bart Aernouts
7. Bart Wellens
8. Radimor Simunek
9. Dieter Vanthourenhout
10.Martin Zlamalik
...


INDEX

HTML hit counter - Quick-counter.net