Runde 1


CeyDelCaAl fokussiert am Start die vor ihr liegende Weite.

Runde 2


Gegen Ende der zweiten Runde lag das Rennen eigentlich schon mehr oder weniger fest. ReHoRa und Annefleur Kalvenhaar, die beiden WC Starterinnen, hatten sich vom Rest, hinten am Hügel, erheblich abgesetzt.


Yara Kastelijn hatte einen mauen Start, lag aber bereits wieder auf Rang drei. Die 21 Sekunden nach vorn waren aber viel zu viel.


Bianca van den Hoek lag auf der vierten Position. Sie wurde von Kastelijn überrollt und hatte sofort fünf Sekunden kassiert. Auch da waren die Kraftverhältnisse deutlich.


Hinter van den Hoeck aber formierte sich eine Gruppe mit Laura Verdonschot, die in irgendeiner Jugendkategorie belgische Meisterin ist. Da ich kein Geburtstdatum finde weiß ich nicht ob es sich um die Juniorinnen oder sogar die Nieuwelinginnen handelt.


Esmée Oosterman, Karlijn Swinkels und Kim Banga folgten.


Fleur Nagengast


Veerle Goossens


Anne Peer - das Feld lag, die beiden Ersten und viele Abgehängte ausgenommen, noch dicht beinander.

Runde 3


ReHoRa hatte...


...Kalvenhaar noch immer im Rücken. Schön, dass die beiden sich gegen das zeitgleich stattfindende Rennen in Asper-Gavere entschieden.


Nach längerer Abwesenheit fuhr mir auch MTBerin Karen Brouwer mal wieder vors Visier.


Karlijn Swinkels entpuppt sich mehr uns mehr zur Entdeckung der Saison. Letztes Jahr bei den Jugendrennen musste sie noch einige Màdchen vor sich dulden, dieses Jahr hat sie alle Altergenossinnen weit hinter sich gelassen und hat sie sofort den Anschluss an die besten nationalen Frauen geschafft.


Kim Banga hatte den Anschluss in der Vierergruppe um Rang vier ein wenig verloren.

Runde 4


In Runde vier hatte sich ReHoRa ein wenig gelòst. Im Hintergrund erkennen wir rechts neben dem dritten Baum von links Annefleur Kalvenhaar.


In der Vorwoche hatte die Altmeisterin noch Rang zwei beim internationalen Cross in Niel belegt.


Kalvenhaar hatte sich irgendwo unterwegs acht Sekunden eingefangen.


Indes fuhr Kastelijn weiter auf Rang drei umher.


Kampf um Platz vier; Bianca van den Hoek fùhrt Karen Brouwer, Laura Verdonschot und auch Karlijn Swinkels den Hügel hinauf. Esmée osterman musste wie Banga abreißen lassen.


Maud Kaptheijns okkupierte den zehnten Platz.


Anne Peer scheint mich hier doch ein wenig b"ose aus den Augenwinkeln anzusehen. Ich bin mir aber keinster Schuld bewusst..

Runde 5


ReHoRa konnte ihr solo bis in Runde fünf durchziehen.


Kalvenhaar kämpfte aber zurück und hatte der Führenden wieder eine Sekunde geklaut.


Streng genommen verharrte Lina Tibbe noch in Runde vier.


Yara Kastelijn hatte 1:09 Rückstand auf die Erstplatzierte.


Verdonschot führte die Gruppe an. Sie lag 17 Sekunden hinter Yara.


Karen Brouwer


Bianca van den Hoek


Kim Banga hielt Platz neun besetzt.


Lotte fabrizierte wieder mal einen echten Eikelenboomstart und probierte seitdem Platz um Platz gut zu machen. Hier in der vorletzten Runde war das auf- und einholen aber eigentlich mehr oder weniger beendet.

Runde 6


Bei Platz eins und zwei änderte sich in der letzten Runde nichts mehr. Kastelijns Platz drei wurde zwar nochmal angegriffen, die 15 Jährige aber hielt stand.


ReHoRa erzählt uns was.


Im Preis um die coolste Mütze liegt Yara Kastelijn mit diesem Exemplar ganz weit vorn! Nur die Farbe wäre durch den Einsatz von ein wenig rosa noch optimierbar. Aber seit Dirkje Bazuins Zopflochmütze aus Poortugaal 2011 ist das defenitiv die trendigste Kopfbedeckung bei Podiumszeremonien gewesen!




Fotos kaufen über diese Seite - foto's kopen via deze site
Fotos kaufen über oypo- foto's kopen via oypo



Ergebnis :
1. Reza Hormes - Ravenstijn
2. Annefleur Kalvenhaar
3. Yara Kastelijn
4. Laura Verdonschot
5. Karlijn Swinkels
6. Bianca van den Hoek
7. Karen Brouwers
8. Esmée Oosterman
9. Kim Banga
10.Maud Kaptheijns
...



INDEX




Copyright: Do not publish these photos without contacting me. That includes personal homepages as well as facebook profiles or similar sites.

HTML hit counter - Quick-counter.net