Runde 1


Am Wendepunkt der Runde haben sich bereits LaHanka und Marianne Vos vom Rest gelöst.


Aber während sich das Duo bereits an die neu verlegten Balekn anpirscht taucht hinten Sanne Cant auf.


Hanka Kupfernagel


Sann Cant


Sabrina Stultiens, noch im Juniorinnenalter, war Vierte.


Nikki Harris war vor ihrer Landsfrau...


...Helen Wyman Fünfte.


Pavla Havlikova war Siebte.


Dahinter gab es dann die erste echte Grüppchenbildung, angeführt von ReHoRa, Nancy Bober und Sophie de Boer.


Auch Tessa van Nieuwpoort - völlig blutfrei - war dabei.


Lana Verberne bewegte sich noch eine Gruppe dahinter.

Runde 2


Sanne Cant hat in ihrem Heimatdorf den Anschluss geschafft und das Trio nàhert sich der komischen Sandkante.


Hanka bewältigt sie nicht ohne Mühe aber auf dem Rad...


Auch die Weltmeisterin gibt sich keine Blöße.


Sanne Cant, die zwar oft vorn dabei ist, aber noch nie ein großes Rennen gewinnen konnte.


Stultiens mit noch sehr ausbaufähiger Sandkantentechnik.


Aber da neue Techniken im Sport meist nach ihrem Erfinder benannt werden hat diese Technik vielleicht auch ihre positiven Seiten.


Helen Wyman probiert keine neuen Techniken aus und steigt etwas feige einfach ab.


Ihre Landsfrau Nikki Harris ut das gleiche, lässt sich aber immerhin noch zu einenm spektakulären Frontwheelie hinreißen.


Das scheinen die Damen im APB Team zusammen trainiert zu haben, auch Havlikova praktiziert diese Technik.


Nancy Bober entscheidet sich für die formschönste und schnellste Technik...


...und bereut das in diesem Moment ein wenig.


Sophie de Boer und Arenda Grimberg.


Hier endet die Fahrerinnenerkennung mal wieder. Entweder Ellen van Loy oder Karen Verhestraeten denkte ich.


Lana Verberne - das unvermeintliche Rückansichtsfoto der Fahrerin mit dem schönsten Hinterteil des Feldes. Das ist keine Meinung, das ist natürlich ein Fakt.

Runde 3


Das Trio kommt, erneut ist LaHanka die Erste an der Sandkante...


...und erneut nimmt Hanka sie wie Marianne Vos auf dem Rad.


Das Trio auf dem Weg zum Wendepunkt.


nachdem Wyman Harris passiert hatte, hatte sie jetzt auch Sabrina Stultiens überholt...


...die folgte allerdings auf nur vier Sekunden und hatte mit der erneut fehlerfreien Durchführung des angehoppelten einfach gestreckten Stultiens...


...die Sympathien ganz klar auf ihrer Seite.


Nikki Harris


Pavla Havlikova brauchte zum Besteigen der Sandkante eigentlich eine Leiter.


Um Joyce Vanderbeken im neuen Trikot zu erkennen brauchte ich genau zwei Runden und ein paar sie anfeuernde Damen hinter mir.


Die Sandkantentechnik passte jedenfalls.


Sophie de Boer sah aus wie der Tod auf Latschen und fuhr auch mäßig.


Die noch immer intakte Gruppe um Nancy Bober.

Runde 4


Vorn war plötzlich nur noch ein Duo...


...Frau Kupfernagel hatte durch Sturz oder Pechden Anschluss verloren und folgte auf 19 Sekunden.


Im Kampf um Platz vier hatte Stultiens den Weg zurück zur Siegerin des Koppenbergs gefunden.


Nikki Harris nimmt die Männerlinie!


Auch hier will ihre Teamkollegin Havlikova in Nichts nachstehen, obwohl ihr das Wasser fast bis zum Hals stand. Wäre eine Welle gekommen, Pavla hätte ertrinken können.


Natürlich nimmt auch Joyce Vanderbeken wie ein echter Mann direkten Kollisionskurs mit dem Wasser...


...dann verließ sie allerdings der Mut.


Arenda Grimberg entscheidet sich für den goldenen Mittelweg.


ReHoRa gab sich einen Tag vor dem 44. Geburtstag auch noch eine Fußdusche.


Legt die Bibeln weg, das Leiden Christi lesen wir in diesem Gesicht plastischer!


Nancy Bober ist ein Mann...


...während Tessa lieber nicht nass werden will. Trotz infernalischem Nasenblutens ist übrigens noch immer kaum Blut zu sehen.


Nicole de Bie - Leyten

Runde 5


Letzte Runde für Sanne Cant, die hier Marianne Vos zum zweiten Mal kurz und vorrübergehend abgeschüttelt hat.


Marianne Vos auf drei Sekunden...


...und Sichtabstand.


Hanka war ungefährdet Dritte...


...und hat sich ihr eigenes Trikot an der Seite signiert. Sehr formschön.


Noch immer im Kampf um Platz vier, Wyman und Stultiens.


Nikki Harris wurde Sechste.


Pavla Havlikova wurde Siebte.


Joyce Vanderbeken beendete das Rennen als Achte.


Die Neunte Arenda Grimberg


Daphny van den Brand belegte den für sie indiskutablen zehnten rang. Sie litt vermutlich noch an den Nachwehen ihrer Krankheit, die die WM Teilnahme verhinderte.


Reza wurde Elfte.


Sophie de Boer wurde nur 15, sie hat aber nach einer Woche Krankheit eine valide Ausrede.


Nancy Bober wurde 14.


Tessa van Nieuwpoort kam als 13. über den Zielstrich und war da sehr zufrieden mit.

Podium


Das Podium, Sanne Cant hat sich den Heimsieg nicht mehr nehmen lassen...


...und dieser Defekt, der Marianne Vos auf dem letzten Kilometer zum laufen zwang machte ihr das Leben ziemlich leicht. Immerhin bremste Hanka noch, so dass die laufende Vos sicher zu Platz rennen konnte.



Fotos kaufen - foto's kopen


Ergebnis:
1. Sanne Cant
2. Marianne Vos
3. Hanka Kupfernagel
4. Helen Wyman
5. Sabrina Stultiens
6. Nikki Harris
7. Pavla Havlikova
8. Joyce Vanderbeken
9. Arenda Grimberg
10.Daphny van den Brand
...


INDEX

HTML hit counter - Quick-counter.net