Runde 3


Wie immer in Lille kam ich zu spät. Dieses Jahr war allerdings eine unzureichend ausgeschilderte Umleitung sowie Irrwege meines Navis verantwortlich, die dafür sorgten, dass ich wie ein junger Indiana Jones mit meiner Begleitung über zugeschneite Waldwege geholpert bin, die zuvor nie ein Mensch gesehen hat. Mathieu van der Poel war das alles allerdings gänzlich egal.


Er war zusammen mit Yorben van Tichelt...


...und Wout van Aert dem Rest entfleucht.


Daan Soete war noch auf Wurfabstand.


Quinten Hermans lag auf der fünf schon etwas weiter zurück.


Nicolas Cleppe war Fünfter.


Dahinter suhlte sich unter Anderem Pjotr van Beek um die Plätze.


Am Ende der Runde im technischen Teil hatte der Weltmeister noch immer die Führung inne.


Die beiden Belgier folgten unbeeindruckt.


Daan Soete sieht Wout van Art eine Kurve weiter noch verschwinden.


Quinten Hermans mauserte sich in den letzten Wochen zur deutlichen Nummer 2 des jüngeren Jahrgangs. Im Vergleich zum letzten Jahr hat er somit Budding und Wijkel überholt.


Nicolas Cleppe


Daan Hoeyberghs war in der van Beek Gruppe.


Tim Ariesen ist relativ wechselhaft unterwegs. Insgesamt hat er aber ein paar Ergebnisse rausgehauen, die ich ihm letztes Jahr nicht zugetraut hätte.

Runde 4


Daan Soete


Pjotr van Beek


Yorben van Tichelt, der eine mäßige Saison hat, führt das Trio an.


Daan Soete hat den Abstand ziemlich exakt gehalten.


37 Sekunden langsamer war Quinten Hermans.


Sieben Sekunden dahinter kam eine Gruppe mit Nicolas Cleppe und Matthias van de Velde.


Bryan van Rooyen

Runde 5


Daan Soete.


Pjotr van Beek - es ist nicht so, dass ich an dieser Stelle nur diesen Beiden fotografiert hätte. Sie waren allerdings die einzigen Beiden, die so freundlich waren beide Male scharf zu werden.


Die Spritzengruppe blieb bis zum Schluss zusammen. Im Sprint schnellte van Tichelt noch aus dem Windschatten an seinen beiden konkurrenten vorbei.


Yorben van Tichelt


Daan Soete war geplatzt, der Rückstand betrug 23 Sekunden.


Matthias van de Velde im Kampf um Platz fünf.


Nicolas Cleppe


Daan Hoeyberghs war Achter.


Martijn Budding lag auf dem neunten Platz.


Pjotr van Beek war Zehnter.


Some say he naturally faces magnetic north, and that all his legs are hydraulic...all we know is he's called Stig Callay, our tame bicycle racer.


Koen van de Ven - Baumkuschler.


Robbie van Bakel


Mats Lammertink zeigt, dass es in Lille bitterkalt war. Eine halbe Stunde vor dieser Aufnahme zeigte das Thermometer in einem Dorf -11 Grad Celsius.


Dass es sich mittags bis auf kuschelige -4 Grad erwärmte half Wout van Aert auf dem podium nicht.


Auf dem Blitz eines anderen Fotografen mitliftent nahm ich dieses Foto der ruhigsten Zeremonie aller Zeiten. Keine Musik! Kein Moderator! Kein Strom?



Fotos kaufen - foto's kopen



Ergebnis:
1. Yorben van Tichelt
2. Mathieu van der Poel
3. Wout van Aert
4. Daan Soete
5. Quinten Hermans
6. Matthias van de Velde
7. Nicolas Cleppe
8. Daan Hoeyberghs
9. Martijn Budding
10. Pjotr van Beek
...



INDEX




Copyright: Do not publish these photos without contacting me. That includes personal homepages as well as facebook profiles or similar sites.

HTML hit counter - Quick-counter.net