Runde 1


Die Junioren auf dem Sandberg des Todes, angeführt vom Medaillenkdandidaten Pjotr van Beek.


Koen Weijers


Toon Wouters, ehemaliger Belgier, bei seiner ersten niederländischen Meisterschaft.


Lehvi Braam

Runde 2


In Runde zwei war es bereits geschehen, der einzige Goldfavorit Mathieu van den Poel war dem Rest entwachsen.


Tim Ariesen, den ich nicht unbedingt als Medaillenanwärter auf der Rechnung hatte, der letztes Jahr in Huijbergen aber auch schon überraschte, war Zweiter.


24 Sekunden hinter van der Poel und 10 Sekunden hinter Ariesen folgte Koen Weijers.


Koen van de Ven machte im Sand von Rhenen einen sehr unsicheren eindruck, auf dieser Abfahrt war das nicht der Fall. Er war zu diesem Zeitpunkt Achter.


Martijn Budding, der nach langer Verletzung erst seit Mitte Dezember wieder auf dem Rad sitzt, hatte einen mäßigen Start.


Lehvi Braam, der mehr MTBer als Crosser zu sein scheint, hatte in Huijbergen einen Kurs nach seinem Geschmack.


Auch Erik Kramer kehrte wegen Krankheit erst spàt ins Feld ein. Wie Budding schaffte auch er schnell den Anschluss. In Huijbergen aber lief es nicht.


Robbie van Bakel wird verfolgt von Stan Wijkel, der beim Start einen Defekt hatte und als Letzter ins Feld einbog.


Mats Lammertink schaffte es als als Boom Hooligan auf die erste Seite der Tageszeitungen.


Hier träumt Marco Brienissen von der Straßensaison. Noch ein paar Wochen, Marco.

Runde 3


Mathieu van der Poel


Tim Ariesen, noch immer auf Silber, auf 33 Sekunden.


Koen Weijers hatte zwei Sekunden auf Ariesen gut gemacht.


Mathieu in der Sandabfahrt.


Koen Weijers


Bjorn van der Heijden lag auf dem vierten Platz, elf Sekunden hinter Weijers. Auch er war vor dem Rennen nicht unbedingt ein Medaillenfavorit.


Lehvi Braam


Stan Wijkel näherte sich nach der Katastrophenstart den top 10 an.


In Rhenen noch der Sandkönig; Bryan van Rooyen.

Runde 4


Der Europameister und letztjährigen nationale Meister der Nieuwelingen beim überrunden und kurz vor dem beenden der vierten Runde.

Runde 5


Gerade rechtzeitig um noch den Rücken Mathieus zu fotografieren, arrivierte ich am Nootjesberg ; er erklomm ihn natürlich auf dem Rad.


Koen Weijers nimmt Maß...


...schafft den Nootjesberg aber nicht.


Martijn Budding hatte sich inzwischen auf Rang vier vorgekämpft.


Während Budding fast bis nach oben fährt, wählt van der Heijden den Laufweg, der letztes Jahr der einzige Weg war...und da von van der Poel auf gefahren wurde.


Niels Goeree war in Huijbergen wesentlich stárker als sein Zwillingsbruder.

Runde 6


Mathieu an der Rückseite des Nootjesberges.


Die kurze Sandabfahrt, die in einem kurzen Anstieg resultiert. nach der dann folgenden Abfahrt durfte Mathieu den Nootjesberg in Angriff nehmen.


Tim Ariesen hatte sich weiter von Weijers gelöst und Silber schien somit auch vergeben.


Koen Weijers vor der kurzen Zwischenabfahrt. Frenetisch angestarrt von Lotte Eikelenboom.


Budding hatte sich auf Platz vier festgesetzt. Und hinten meine ich den Silbermedaillengewinner der Nieuwelingen, Koen van Dijke, zu erkennen.


Niels Goeree wurde Achter - und damit nur Fünfter des jüngeren Jahrgangs, der den älteren doch ziemlich überflügelt.


Stan Wijkel -ebenfalls jüngerer Jahrgang - lag hier noch hinter Goeree, schaffte ihn aber noch in dieser letzten Runde.


Lehvi Braam - jüngerer Jahrgang - wurde Zehnter.


Erik Kramer wurde Elfter.


Richard Jansen...


...auch jüngerer Jahrgang...


...wurde 13.


Boom Hooligan Lammertink, der 15. des Rennens, darf nächstes Jahr auch nochmal als Junior antreten.


Als Ersatz für mögliche Siegerküsschen auf dem Podest vergab Gert - Jan Bosman im Publikum Gratisküsse!


Tim Ariesen gewann nicht nur Silber, er trug auf dem Podest auf die Hose verkehrt herum...


...und bestand darauf die Nationalhymne zu singen. Besonders die Stelle mit dem "Deutschen Blut" posaunte er aus voller Brust heraus.


Ein wenig neidisch schaut Koen Weijers hinüber zum Meistertrikot, welches gerade an van der Poel verliehen wurde.


Auch Ariesen scheint auf Blutrache aus zu sein.


Aber Mathieu ist das alles völlig Wurst!



Fotos kaufen - foto's kopen



Ergebnis:
1. Mathieu van der Poel
2. Tim Arisen
3. Koen Weijers
4. Martijn Budding
5. Bjorn van der Heijden
6. Pjotr van Beek
7. Stan Wijkel
8. Niels Goeree
9. Koen van de Ven
10. Lehvi Braam
...



INDEX




Copyright: Do not publish these photos without contacting me. That includes personal homepages as well as facebook profiles or similar sites.

HTML hit counter - Quick-counter.net