Oberhof - Rennsteigarena


Das rosa meiner Mütze passt farblich prima zu meiner rosa gefrorenen Nasenspitze.


Petter Northug liegt am Birxsteig in der ersten Runde allein an der Spitze.


Die Startabstände waren allerdings minimal...


...sodass Marcus Hellner schon fast zum Norweger aufgeschlossen hatte.


Direkt hinter Hellner folgte bereits eine Art Feld.


Der Axel trägt den gleichen Bart wie ich; das macht ihn nicht nur sympathisch, sondern vor allem unglaublich schön.


Dario Cologna ist natürlich noch viel zu jung für einen echten Männerbart.


Andreas Katz machte zu Beginn des Rennens einen "hnlich starken Eindruck wie beim Prolog, später fiel er allerdings doch weit zurück.


Das Feld am Birxsteig.


Tobi Angerer schaffte einen Sprung um 30 Plätze nach vorn, von Platz 30 auf Platz 5!


In der zweiten Runde war das gesamte Feld beisammen.


Philipp Marschall gehörte nicht zu diesem Feld.


Während der zweiten Runde hatte der Finne...


...Matti Heikkanen attackiert.


Obwohl er eigentlich ein Freistilspezialist ist...


...machte seine Attacke einen feschen Eindruck.


Das Feld wurde von diesem Zeitpunkt von Alexander Legkov angeführt...


...richtig Dampf machen wollte aber niemand.


Mitten im Feld sah Pietro Piller Cottrer nicht besonders cool aus.


Auch in der dritten Runde war Heikkinen noch solo unterwegs...


...eine Tatsache, die den Herren in der schwarzen Mütze scheinbar so langweilte, dass er extra für mein Foto sogar in die falsche Richtung guckte.


Heikkinen selbst war von seinem Solo absolut nicht gelangweilt.


Das Feld war auch in Runde drei noch ein echtes Feld.


Mein persönlichen Held, der Grinse Finne Kalle Lassila, der schien am Ende des Teilnehmerfeldes jede Runde einen Mordsspaß zu haben.


Der Weißrusse Leanid Karneyenka kämpft gegen sich, die Steigung und seine Ski.


In der vierten und letzten Runde hatte Heikkinen nur noch wenige Sekunden Vorsprung vor dem Feld...


...das von Maxim Vylegzhanin angeführt wurde.


Jens Filbrich startete als 62 und beendete das Rennen als Achter!


Piller Cottrer hingegen büßte 12 Plätze ein. Auiel schlimmer aber war wohl der Verlust von mehr als 40 Sekunden.


90 Meter vor dem Ziel hat Northug noch zehn Meter Rückstand auf Vylegzhanin.


60 Meter vor dem Ziel sind es noch immer acht Meter.



Ergebnis:
1. Petter Northug
2. Maxim Vylegzhanin
3. Matti Heikkanen
4. Lukas Bauer
5. Tobias Angerer
6. Axel Teichmann
7. Sami Jauhojaervi
8. Jens Filbrich
9. Marcus Hellner
10.Devon Kershaw
...


INDEX

HTML hit counter - Quick-counter.net