These photos are just a selection. I have more than 180 photos with almost every rider at least one time on it. If you are interested in the photos or if you have any questions you can mail me. This are my prices.
Katwijk


Mit 15 minütiger Verspätung wegen weißichnich starteten die Fahrer in die Olympia's Tour. Jos Harms war einer der ersten Athleten.


Didier Caspers


Patrick Ruckert fiel mir bisher vor allem als lustiger Crosser in Lierop auf.


Joey van Rhee


Die Australier kamen im Gegensatz zum letzten Jahr hervorragend aus den Blöcken. Alexander Morgan, Vierter der letztjährigen Junioren EZF WM, schoss gleich mal scharf und setzte die erste Richtzeit.


Nikis Bruder Mike Terpstra kam heuer zum ersten Mal ins Rampenlicht. Im Frühjahr war er gelegentlich sehr stark unterwegs,


Cameron Karwowski sagte mir gar nichts, aber kam aber recht nah an Morgan heran.


Leander Schreurs


Marco Hoekstra


Jesper Asselman


Coen Vermeltfoort musste erneut einen Schritt zurück tun, nachdem er bei den Rabos grandios gescheitert war. Bei de Rijke findet er wieder (mal) zur alten Klasse zurück. Er schnappte sich die Bestzeit Morgans.


Stan Godrie kam mit Kind und Kegel, vor allem aber mit seiner Freundin nach Katwijk. Er sieht hier ein wenig aus wie ein Cocker Spaniel, der bei 100km/h den Kopf aus dem Auto streckt. Und so ähnlich muss sich das an dieser Stelle der Promenade auch angefühlt haben.


Nach Godrie kam gleich noch ein Crosser, Michael Schweizer. Der Streckensprecher laß Michael Schweizers sämtliche Siege des Vorjahres vor. Leider waren es die Siege des anderen Michael Schweizers...diese Verwechslung könnte auch der Grund für die Einladung dieses Teams sein.


Auch Robin Chaigneau scheiterte bei den profis und ist seit dem letzten Jahr wieder auf dem Vormarsch.


Jeff Vermeulen gewann heute die erste Etappe.


Und nach der Startverzögerung fiel dann auch noch ein Bogen dem Ziel zum Opfer, was dann bei Windstärke 4 unweigerlich zu solchen Szenen führte. Der Wind war übrigens stärker geworden, was bei dem zu zwei Dritteln aus Gegenwind bestehendem Kurs ein krasser Nachteil für alle kommenden Athleten war.


Ronan van Zandbeek ist erkältet.


Vom Balkon aus bewachen ein paar Senioren am Wendepunkt der Strecke ihren Behindertenparkplatz.


Magnus Borresen am Wendepunkt.


Rick van Breda hat die Dünen im Rücken. Und direkt dahinter die See.


Melvin van Zijl hat seinen Teamchef im Nacken.


Bart Dielissen


Dries Hollanders


Rens te Stroet


Mats Boeve


Mitchell Mulhern war mir komplett unbekannt,aber wie eingangs erwähnt; die Australer waren bärenstark. Und auch Mulhern wusste mit dem vorrübergehend zweiten Platz zu begeistern.


Die tausenden Deutschen ARD Zuschauer am Straßenrand raunten, als Erik Zabel (...) die Kurve nahm.


Hayden McCormick


Hinter dem Wendepunkt ging es dann mit bitterbösem Rückenwind leicht bergab mit sternhagelbeknacktem Tempo ins Ziel; auch für Sjoerd van Ginneken.


Jeroen Janssen muss noch kurz Gegenwind fressen.


Remco te Brake


Der Pfangtastische Pfingsten brettert ins Ziel, ihm hatte der Kurs zu wenig Kurven. Und bei dem schlechteren Wind war er mit 10 Sekunden auf seinen Teamgefährten noch ganz gut dabei.


Noch etwas besser machte es Rüben Sepüntke...


...er war eine Sekunde schneller als Pfingsten.


Obwohl Timothy Stevens sicher nicht als Zeitfahrer bekannt ist muss ich feststellen, dass er zauberhaft auf dem Rad sitzt!


Jesper Hansen


Der stärkste deutsche Crosser, der noch bei einer deutschen Mannschaft fährt'Ole Quast.


Brian van Goethem feierte beim Kasseienomloop Exloo seinen ersten UCI Sieg.


Tom Vermeer feierte gerade erst den Sieg bei der Ronde van Overijssel.


Damien Howson war mein Topfavorit für den Prolog. Aber auch er kam nicht an die Spitzenzeit Vermeltfoorts heran. Auf zwei Sekunden war er Zweiter.


Casper Degn Larsen wendet.


Lars Horring


Tim Kleinloog


Berden de Vries


Bas Stamsnijder


Alexander Clements war der einzige Fahrer der australischen Nationalmannschaft, der nicht unter die besten 10 fahren konnte.


Der amtierende U23 Cross Weltmeister Mike Teunissen


Wouter Wippert, der vielleicht beste Sprinter de rletztjährigen U23 szene, der trotzdem völlig Überraschend keinen Vertrag bekam.


Andreas Landa


Mitch Huenders


Bram Verweij


Dylan van Zyl


Peter Schulting


Elmar Reinders


Dion Beukeboom


Dylan van Baarle mit seiner Entourage im Auto. Auch mein Nummer 2 Favorit konnte die Spitzenzeit nicht verbessern. Er wurde 13. und Coen Vermeltfoort gewann den Prolog in Katwijk.



Fotos kaufen - foto's kopen



Ergebnis:
1. Coen Vermeltfoort
2. Damien Howson
3. Mitchell Mulhern
4. Alexander Morgan
5. Cameron Karwowski
6. Jesper Asselman
7. Campbell Flakemore
8. Glenn O'Shea
9. Adam Phelan
10.Bradley Linfield
...



INDEX




Copyright: Do not publish these photos without contacting me. That includes personal homepages as well as facebook profiles or similar sites.

HTML hit counter - Quick-counter.net