Runde 1


Start im Hauptrennend es Tages. Wir sehen eine lange Gerade. Überhaupt bestand die gesamte Strecke fast nur aus langen Geraden.

Runde 1


Nach der kurzen Einführungsschleife war Stunning Stan Wijkel schon and er Spitze. Wie erwartet.


Gegen Ende der Runde hatte die Wijkel Show bereits begonnen. Wijkel war allein allein.


Bryan van Rooyen war nominell und tatsächlich die Nummer 2 im Rennen.


Ein Goeree. Vor einem anderen Goeree. Heute erfreuten mich die beiden durch unterschiedliche Augenbekleidung.

Runde 2


Es Wijkelte gealtig auf dem Kurs. Hier ist Stan auf dem einzigen Hügel der Runde, der dafür zwei Mal kurz hintereinander befahren werden musste.


Van Rooyen fährt zum zweiten Mal runter - um auf eine lange Gerade entlang der Oude Maas zu biegen.


Brillengoeree war Dritter.


Keinbrillengoeree kam als Vierter durch.


Patrick Mulder war Fünfter. Sportsfreund Nicky Gieskens befand sich noch dazwischen.


Hier könnten wir Bas van den Wijngaard vermuten, aber eigentlich haben wir keine Ahnung.

Runde 3


Zum Glück gab es eine Handvoll Zuschauer am Streckenrand, ansonsten wäre Wijkel vermutlich vor Einsamkeit vom Rad gefallen.


Die zweite Auffahrt zum Hügel, die tschnisch wesentlich anspruchsvoller war.


Bryan van Rooyen


Sportsfreund Nicky Gieskens hatte die Goerees hinter sich gelassen und abgehängt.


Patrick Mulder


Der vermutliche Bas van den Wijngaard.


Jeroen Vegter


Ein toller Typ. Ungezweifelt.

Runde 4


Stunning Stan erklimmmt das Hügelchen wieder zum ersten Mal.


Ein Nordniederländer - kein Holländer (!) - in belgischen Diensten.


Die zweite Hügelpassage war technisch so schwer, dass Wijkel das Laufen vorzog.


Van Rooyen fuhr lieber. Meine persönliche Meinung: fahren ging etwas schneller, zumindest van Rooyens fahren.


Mulder hat ein paar Probleme mit den G-Kräften. Und Modder.


Glenn van Lierop, der Held von Zoeterwoude-Dorp!

Runde 5


Wieder einmal nähert sich Stan Wijkel dem Hügel. Meine komplmente gelten auch dem Zaunkonstrukteur, den ich optisch sehr ansprechend finde.


Den Zaun; nicht seinen Kontrukteur!


Auch Wijkel problemelt mit G-Kräften und Modder.


Bryan van Rooyen formschön auf dem Rad.


Nicky Gieskens lief auch.


Nieuwelingen Dominator Pascal Eenkhoorn stand am Rand und betrashtalkte die Junioren, vergessend, dass er die Früchte des Trashs frühestens in der U23 ernten kann.

Runde 6


Stunning Stan in der vorletzten Runde.


Bryan van Rooyen auf der langen Geraden vor dem Hügel.


Das einzige was Wijkel noch hätte stoppen können wäre gewesen, dass er sich verfahren hätte. Glücklicherweise hatte jemand am Wegesrand Schilder aufgebaut.

Runde 7


Wijkel bog soeben in die letzte Runde ein und sprang - neben...


...van Rooyen als Einziger - über den Balken.


Sportsfreund Nicky Gieskens hingegen hob das Beinchen schon weit vor dem Balken. Platz drei war aber sowieso sicher.


Patrick Mulder - alle Positionen waren wie in Beton gegossen. Trotz des leichten Kurses war das Feld weit auseinandergeschlagen.


Stan Wijkel gewinnt.


Stan Wijkel gewinnt von nah.


Familienrat direkt nach dem Ziel. Mit dabei Cousine Marjolein und vermutlich Opa Wijkel.

Runde 7


Stan macht uns den Zombie.


Bryan van Rooyen war sehr zufrieden mit Platz zwei.


Ganz im Gegensatz zu Sportsfreund Nicky Gieskens, der überglücklich war und sich nicht scheute das zu zeigen!


Das Podium



Fotos kaufen - foto's kopen



Ergebnis:
1. Stan Wijkel
2. Bryan van Rooyen
3. Nicky Gieskens
4. Rick Goeree
5. Niels Goeree
6. Patrick Mulder
7. Bas van den Wijngaard
8. Rowan Remmerswaal
9. Jeroen Vegter
10.Bart van Opdorp
...


INDEX




Copyright: Do not publish these photos without contacting me. That includes personal homepages as well as facebook profiles or similar sites.

HTML hit counter - Quick-counter.net