Runde 1


Der Start, Roy van Heeswijk kam als bester aus den imaginären Blöcken.

Runde 2


Im ersten Drittel der zweiten Runde hat Kobus Hereijgers vom in voller Stärke angereisten Orange Babies Team das Kommando.


Mitchell Huenders startete ordentlich, war eine Rudne später ganz (!) weit abgeschlagen und gab dann auf. Wir vermuten einen Defekt.


Nach dem schnellen Start fiel Roy van Heeswijk schnell recht weit zurück.


Bart Barkhuis und Nils van Kooij.


Was mich eine halbe Drehung um die eigene Körperachse kostete, kostete die Fahrer 1,5 Minuten unter vollster Anspannung. Habe ich doch gut geregelt.


Nils van Kooij sieht noch normal aus. Außer dass er ein Gesicht zwischen den Beinen hat.


Nick van Dijke; dessen Bruder Koen das Rennen bei den Nieuwelingen dominierte.


Axel Dekker

Runde 3


In Runde drei ùbernahm Vorjahressieger Twan van den Brand das Ruder. Aber Niels Wubben folgte direkt danach.


Auch Kobus Hereijgers...


...Douwe Verberne und Jordy Luisman folgten direkt.


Roy van Heeswijk und Maurits Lammertink hatten ebenfalls noch Anschluss.

Runde 4


Niels Wubben musste es allein gegen die Orange Babies aufnehmen. Ursprùnglich sollte auch Emiel Dolfsma ihn verstärken.


Daan de Jonge nimmt die technisch schwere Sandabfahrt.

Runde 5


Die gleiche Abfahrt von unten. Twan van den Brand und Niels Wubben haben den rest abgehängt.


Jordy Luisman folgt auf 10 Sekunden.


Weitere 24 Sekunden später kam das Orange Babies Duo Hereijgers und Verberne, die sich schon in der Vorwoche bei der Districtmeisterschaft Süd ein Duell lieferten. Verberne hat hier seine Probleme...


...die er aber korrigieren kann.


Dennis Eikelenboom, älterer Bruder Lottes, hatte lange gesundheitliche Probleme und bestritt erst sein zweites Crossrennen der Saison.


Julian van Dijk ist der erste schwarze Crosser den ich live gesehen habe. Herauszufinden wer dieser Fahrer ist kostete mich etwas Zeit, denn ich hatte einen etwas tropischeren Namen erwartet.


Axel Dekker hat diese Position im Windkanal getestet.

Runde 6


Niels Wubben direkt vor Twan van den Brand.


Wie vor dem Rennen angekündigt fährt Douwe Verberne den kurzen Anstieg, den keine der Frauen auf dem Rad schaffte, hinauf. Was wir da beide noch nicht wussten - bei den Männern und Junioren fuhr da jeder hoch!


1:16 nach der letzten Aufnahme kommt Niels Wubben 20 Meter weiter links an. Wo ich bereits warte. Die alte Hasel und Igel Geschichte.


Douwe und Kobus unterwegs.


Auf dem Weg zur Zielankunft der Junioren, die zeitgleich fuhren, hatte ich noch ein wenig Zeit für ein paar Close Ups. Hier Dennis Eikelenboom, der immerhin 14. wurde.


Axel Dekker sieht aus wie Niels Albert.

Runde 7


Niels Wubben ganz allein! Im Hintergrund biegt Twan van den Brand auf die schiefe Zielgerade ein.


Themenabend Close Ups.


Nach langer und toller Straßensaison machte Maurits Lammertink sein erstes Crossrennen der Saison.

Runde 8


Niels Wubben vor herbstlicher Kulisse.


Twan van den Brand hatte 14 Sekunden Rückstand. Rennen gegessen - im Normalfall.


Axel Dekker hat sich als Überrundeter hier dazwichen gemogelt. Verwandschaftsverhältnisse zu Erik sind bisher nicht untersucht, werden aber von meiner Seite aus nicht vermutet.


Jordy Luisman auf drei war eine kleine Überraschung, bei dem starken Teilnehmerfeld!


Kobus Hereijgers


Douwe Verberne


Maurits Lammertink wurde Achter. Letztes Jahr gewann er ein nationales Renne, das wird dieses Jahr eher schwer, denn das Niveai scheint mir allegemein höher als letztes Jahr. Aber er hat noch ein Jahr U23 auf der Straße und hat sicher Chancen auf einen Profivertrag.


Nach dem Rennen sah Nils van Kooij, der Neunter wurde, aus als hàtte er eine Stunde mit Integralhelm in der Die Hard Sauna gesessen.


Auch Daan de Jonge hatte erst sein zweites Saisonrennen.


Niels Wubben in der vorletzten Runde.

Runde 9


Niels Wubben in der letzten Runde. Nach seinem Sieg in Reuver - auf einem ebenfalls sandigen und bergigen Kurs - der zweite Karrieresieg feierte Wubben in Rhenen seinen zweiten Karriere- und Saisonsieg.


Der Wechsel vom MTB zum Cross läuft gut!.


Für Jordy Luisman war es der erste Podiumsplatz bei einem nationalen Cross seit dem 12. Dezember 2010.


So groß war der kleine Niels noch als er damals von seinen Eltern im überflutenen Keller eingeschlossen wurde.


Und so hoch stand das Wasser.



Fotos kaufen - foto's kopen



Ergebnis:
1. Niels Wubben
2. Twan van den Brand
3. Jordy Luisman
4. Bart Barkhuis
5. Douwe Verberne
6. Kobus Hereijgers
7. Roy van Heeswijk
8. Maurits Lammertink
9. Nils van Kooij
10.Jordy Beuker
...


INDEX




Copyright: Do not publish these photos without contacting me. That includes personal homepages as well as facebook profiles or similar sites.

HTML hit counter - Quick-counter.net