Runde 1


Die Junioren starteten zwei Minuten nach der Elite. Koen van der Ven wird ebensowenig wie ich verstehen, warum das eine gute Idee ist.


Auch Richard Jansen ist vermutlich völlig planlos.


Patrick Mulder? Nicht den kleinster Schimmer einer Ahnung!


Jasper van Dijk hat von oben zwar die Übersicht, kann es sich aber auch nicht erklären.


Dieser Fahrer wusste auch nichts, außer seinen Namen, womit er schon etwas mehr weiß als ich.

Runde 2


Bryan van Rooyen war der Rennfavorit durch die Abwesenheit der besten Junioren, die sich entweder bei der EM oder in Ronse herumschlugen.


Lehvi Braam bekam vom MTB Bondscoach mal wieder Ausgang, nach dem er sich die letzten Wochen schonen musste/sollte/unter Druck wollte.


Koen van de Ven war nach van Rooyen die potentielle Nummer zwei im Rennen, tatsächlich aber lag er etwas zurück.


Lokalmatador Marco Brienissen suchte sich mit ein paar anderen Junioren eine Spur auf der anderen Seite des Motocross Hügels aus.

Runde 3


Bryan van Rooyen war in Runde drei schon allein unterwegs, im Hintergrund erscheint gerade der Zweite Niels Goeree.


Richard Jansen lag auf drei, an seinem Rad versteckt sich Lehvi Braam.


Koen van de Ven lag auf Position fünf. Alle Fahrer lagen in Sichtweite voneinander.


Patrick Mulder fiel im Verlauf des Rennens weiter zurück.


Jasper van Dijk tat das nicht.

Runde 4


Die Sandabfahrt wurde am gesamten Tag wohl von niemandem so überzeugend genommen wie von Bryan van Rooyen.


Wenn nur ein Goeree am Start ist, ist es wesentlich leichter zu bestimmer welcher es ist. Das hier ist Niels. Ungezweifelt!


Koen van de Ven hatte in der Abfahrt deutlich mehr Probleme als die Besten.


Jasper van Dijk hatte den roten Patrick Mulder bereits hinter sich gelassen.


Lokalmatador Marco Brienissen kennt diese Abfahrt und absolviert sie deswegen natùrlich ohne Probleme.


Ohne größere Probleme jedenfalls.


Gut, mit größeren Problemen, immerhin kam rettete er sich ohne Sturz aus dieser Szene.


Okay, er ist gestürzt, konnte aber sofort wieder weiter.


So wie auch Martijn Budding am Wegesrand hier zurief...


...während ich rief, dass er die Kette noch auflegen muss, bevor er weiterfahren kann. Aber mich nimmt natürlich wieder keiner ernst.

Runde 5


Bryan van Rooyen hätte hier in der vorletzten Runde Zeit gehabt sich sein Spiegelbild in der Pfütze anzusehen, tat das hier aber nicht.


Auch Niels Goeree passte, obwohl sein zweiter Platz in alle Richtungen wie in Beton gegossen war.


Lehvi Braam wurde Dritter.


Braams Teamkollege Brienissen hatte den Sturz unbeschadet überstanden und wurde Elfter.

Runde 5


Ihr Teamkollege van Rooyen konnte dieses Jahr zum zweiten Mal nach Montfoort jubeln.



Fotos kaufen - foto's kopen



Ergebnis:
1. Bryan van Rooyen
2. Niels Goeree
3. Lehvi Braam
4. Richard Jansen
5. Koen van de Ven
6. Jasper van Dijk
7. Mats Lammertink
8. Wessel Zennipman
9. Koen van Nieuwpoort
10.Patrick Mulder
...


INDEX




Copyright: Do not publish these photos without contacting me. That includes personal homepages as well as facebook profiles or similar sites.

HTML hit counter - Quick-counter.net