Alblasserdam


Kurt Hovelynck war der erste Starter vor der Dorfkirche.


Christoph Pfingsten hat letzte Woche schlechte Erfahrung mit einem frühen Start gemacht. Darum probierte er es heute gleich erneut.


Michael Baer


Jelle Wallays


Roger Kluge begutachtet Roy Curvers.


Olivier Bonnaire


Roy Curvers an einer zum zweiten Mal an der Kreuzung, an der die Zuschauer die Fahrer drei Mal sahen.


Martin Pedersen


Graeme Brown


Julian Dean


Adam Blythe, einer der zahlreichen Sprinter, die letztes Jahr eine absolute Top Neo Saison hatten und dieses Jahr nicht annähernd an diese anknüpfen können.


Frederique Robert ist Sprinter im ersten Profijahr.


Stefan Vreugdenhil


Johim Ariesen ist Sprinter ohne Profisaison.


Lars Ytting Bak


Kris Boeckmans ist auch so ein Zweitjahressprinter. Und er hat eine sehr euphorische Mutter...


Eric Baumann mit Zeitfahrgesicht.


Ronan van Zandbeek


Bart Dockx


Arnaud Gérard


Jonathan Bellis


Ramunas Navardauskas


Addy Engels


Für Theo Bos war dieser Prolog mit 7km wohl etwas zu lang.


Bart de Clercq, Neoprofi und Giro Etappensieger.


Matthew Brammeier


Bas Krauwel


Dimitri Claeys


Laurens de Vreese


Kenny van Hummel, auf den Flachetappen Sprintanzieher für Roger Kluge. Ganz sicher...


Bert Scheirlinckx


Joost van Leijen vor der Skyline Alblasserdams.


Kasper Klostergaard


Michel Kreder


Anthony Roux mit genialster Zeitfahrhaltung. Damit wäre er in jedem Schwulenporno ein Superstar!


Dominic Klemme hat vermutlich keine Ahnung, dass er sich nur auf einem Radwurf vom berühmten Kinderdijk befindet.


Dennis van Winden


Wilfried Cretskens


Pim de Beer


Steven Cozza


Sjoerd Kouwenhoven


Michael van Staeyen; ein weiteres Exponat aus der belibten Sprinterreihe: "Ach hätte ich doch nur die Beine meiner Neo Saison!"


Albert Timmer


Frédéric Guesdon


Jens Mouris scheiterte knapp an der Bestzeit Anthony Roux.


Matti Helminen


Jonas Aaen Jörgensen mit Strich durch das o.


Andreas Stauff hat sich ein kleines Beschleunigungsbärtchen stehen lassen. Geholfen hat es nicht, er konnte nur 10 Fahrer hinter sich lassen.


Robert Wagner hatte auch nicht das allerfluffigste Zeitfahren seines Lebens.


Bram Tankink machte unterwegs sogar Anstalten Wagner einzuholen, letztendlich aber holte er nur 30s des einminütigen Startrückstandes auf.


David Boucher


Cornelius van Ooijen wurde abgeschlagen Letzter. Sturzspuren suchte ich vergeblich.


Robert Retschke war van Ooijen schon recht dicht auf den Fersen.


Wenige hundert Meter später kassierte Retschke den Niederländer dann auch. Van Ooijen war einfach unheimlich langsam unterwegs.


Johan Coenen


Yann Huguet


Reinier Honig


Björn Leukemans


Lucas Sebastian Haedo hat auch seinen älteren Bruder mitgebracht.


Martijn Maaskant, der Schlafsack.


Nikolas Maes


Martin Mortensen


Sebastian Langeveld knackte die Bestzeit von Roux. Er fuhr fünf Sekunden schneller als der Franzose.


Michael Barry, bewarb sich für die Rolle von Disney der Glöckner von Notre Dame, wurde aber abgelehnt, da die Producer Angst hatten sein Zeitfahrbuckel könnte die Kinder verschrecken.


Klaas Lodewyck verlässt das Gelände des Industriewendegeländes.


Hayden Roulston wirkt nicht wirklich austrainiert.


Rikke Dijkxhoorn


Jelle Posthuma


Andreas Schillinger


Steven van Vooren


Matthieu Sprick


Geert Verheyen


Romain verbuchte die zweitschlechteste Zeit, was bei seiner KLasse und Form darauf schließen lässt, dass da unterwegs etwas passiert ist.


David Tanner


Andreas Klier ist ein Supertyp, wurde mir aus teaminternen Kreisen versichert.


Für Stef Clement - und vermutlich auch alle anderen Niederländer - konnten die Eingeborenen eine extra Prise Begeisterung aufbringen.


Jens Debusschere


Serge Pauwels VII - Treffen der Generationen


Leigh Howard, der vierte Vertreter der zweitjährigen Sprinterneos, der nicht richtig in Fahrt kommt in seiner zweiten Saison.


Huub Duyn ist oral nicht sehr windschnittig unterwegs.


Remco te Brake und die Brug over de Noord.


Bert - Jan Lindeman meets Huub Duyn. Lindeman wird Stagiaire bei Vacansoleil.


Michael Schwarzmann


Pieter Vanspeybroeck


Andere Eingeborene bejubeln mit Koen de Kort einen weiteren Niederländer.


Bert de Waele, der laut Startliste Bart heißt.


Gianni Meersman


Johnny Hoogerland


Der Paris - Roubaix Sieger Johan Vansummeren.


Guillaume van Keirsbulck war dieses Jahr in Flandern der beste Neo.


William Clarke


Sebastian Lang


Der U23 Weltmeister Michael Matthews.


Patrick Gretsch unterbot die Zeit von Langeveld, logisch, denn er gewann diesen Prolog.


Kevin Hulsmans


Sander Oostlander fuhr einen tollen Prolog und wurde Sechster.


Sierk Jan de Haan


Timon Seubert


Dominique Cornu


Roger Kluge gibt Roy Curvers, der zweifellos irgendwo an der Strecke stand, den Praxisteil der Prologausbildung.


Gorik Gardeyn


Michael Morkov


Tyler Farrar


Niki Terpstra


Tom Stamsnijder konnte seine Delta Tour Prologleistung nicht wiederholen.


Philippe Gilbert will die Hügeletappen dominieren und die Rundfahrt gewinnen.


Alex Rasmussen wurde, wie beim Abschlusszeitfahren des Giros, Zweiter.


Auch Jos van Emden lage die Kuzdistanz aus Vlissingen besser als die 7km von Alblasserdam.


Alex Dowsett ist der wohl amüsanteste Twitterer des Pelotons.


Der Sieger Patrick Gretsch feierte seinen ersten Profisieg.


Trikot Gemuddel, bei drei Trikots übereinander war es sicherlich kuschelig warm.


Alex Dowsett sieht aus wie eine Mischung aus Hugh Grant und Rowan Atkinson.



Fotos kaufen - foto's kopen



Ergebnis:
1. Patrick Gretsch
2. Alex Rasmussen
3. Alex Dowsett
4. Sebastian Langeveld
5. Niki Terpstra
6. Sander Oostlander
7. Tyler Farrar
8. Michael Matthews
9. Anthony Roux
10.Jens Mouris
...


INDEX

HTML hit counter - Quick-counter.net