These photos are just a selection. I have more than 150 photos with almost every rider at least one time on it. If you are interested in the photos or if you have any questions you can mail me. This are my prices.
Runde 1


Corné van Kessel war zur Mitte der Runde der erste Bolide auf der Rennstrecke.


Marcel Meisen ist traditionell gut in Woerden, letztes Jahr war er Vierter.


Mitch Huenders ist trotz des van der haarschen Extraplatzes nicht im WC Aufgebot der Niederlande für Tabor.


Koen Weijers wurde quasi gestrichen, da der zweite WC nicht in den Niederlanden stattfindet dürfen die Niederlande kein B-Team stellen.


Bjorn van der Heijden wurde von seinen Eltern böse beschissen. Sie haben augenscheinlich den Umlaut vergessen und behaupteten anschließend, dass Bjorn auf skandinavisch "Bär" hieße. Tragisch!

Runde 2


Corné van Kessel ließ sich die Führung auch in Runde zwei nicht nehmen.


Thijs van Amerongen mag es lieber schwer.


Thijs Al ist natürlich nicht mehr der Thijs Al, der er mal war. Aber er scheint der beste Thijs Al seit langer Zeit zu sein.


Koen Weijers


Kenneth van Compernolle bekam bei Style&Concept keinen neuen vertrag und musste eine Stufe runter.

Runde 3


Marcel Meisen machte jetzt ernst, gemeinsam mit den beiden Rabos Niels Wubben und Mike Teunissen formte er die Spitzengruppe. Bart Aernouts, Thijs Al und Corné van Kessel folgten dahinter.


Eigentlich folgten genau genommen alle anderen Fahrer dahinter, auch Koen Weijers.


Gosse van der Meer wurde 500m nach dem Start die Bremse kaputt gefahren, da war sein Rennen schon mehr oder weniger vorbei.

Runde 4


Noch immer war es Meisen, kürzlich noch abgeschoben ins Ghetto BKCPs, der das Tempo bestimmte, Aernouts und Al hatten sich zum Trio gesellt.


Thijs van Amerongen


Jens Adams war einer von zwei talentierten, belgischen U23 Fahrer, die am Cauberg allesamt nicht zum Wc Team gehörten:


Quinten Hermans war der Zweite, als Erstjähriger hat er dieses Jahr schon einige Klassresultate erfahren. Das belgische U23 Team ist in der Breite momentan wahnsinnig stark!


In der U23 wahnsinnig stark war auch Joeri Adams. Er gewan den Koppenberg, bei der Elite will es aber leider nicht laufen, aus verschiedenen Gründen.


Mitch Huenders ist nebenbei inzwischen auch praktizierender Triathlet.

Runde 5


Nur weil es so unfassbar voll war und ich es nicht mehr zum Sandkasten schaffte, habe ich dversehentlich diese tolle Stelle gefunden. Die Spitze verpasste ich zwar, aber ab Joeri Adams wollten die Fahrer scharf werden.


Yu Takenouchi


Jonathan Page


Niels Koyen


Bjorn van der Heijden

Runde 6


Eine Runde später schaffte ich es dann doch in den Sand. Und Twan van den Brand schaffte es etwas weiter nach vorn, nachdem er zu Beginn des Rennens in der vorderen Mitte des Feldes verweilte.


Es sieht ein wenig aus als würde Dieter Vanthourenhout Egoitz M. zur Seite schubsen. Eigentlich aber stolperte der Spanier durch die Kurve was der Belgier zu seinem Vorteil nutzte.


Es sieht ein wenig aus als würde Dieter Vanthourenhout Egoitz M. zur Seite schubsen. Eigentlich aber stolperte der Spanier durch die Kurve was der Belgier zu seinem Vorteil nutzte.

Runde 7


Sechs oder sieben Fahrer waren jetzt beieinander. Niels Wubben, der von Anfang an dabei war, kam langsam in Atemnot.


Jim Aernouts feierte nach auskurierter Verletzung sein Comeback und schlug sich achtbar.


Martijn Budding könnte in Woerden sein erstes Eliterennen bestritten haben.


Patrick van Leeuwen


Robbie van Bakel


Gosse van der Meer

Runde 8


Und wie vom Strechensprecher angekündigt hatte Meisen in der Schlussrunde attackiert. Mit einer etwas eigenwilligen Lauftechnik erstürmt er hier den Anstig und gewinnt das Rennen!


Twan van den Brand kannte ungezweifelt eine Abkürzung. In den letzten Runden hat er sich bis in die Spitzengruppe vorgekämpft, die jetzt zur Verfolgergruppe degradiert wurde. Gegen Teunissen und Aernouts zog er den Kürzeren.


Corné van Kessel wurde Siebter. Oder so. Die Ergebnisse sind leider noch nicht online.


Dieter Vanthourenhout müsste ca. 10. geworden sein. Mit dieser Leistung zwingt er den Bondscoach nicht unbedingt ihn demnächst wieder auf zu stellen.


Daan Soete


Joeri Adams wechselt am 1.1. zum neuen Vastgoedservice Team.


Stijn Huys ist der einzige Belgier im Orange Babies Team.


Marco Bianco betätigt sein Pedal mit dem Knie.


Yu Takenouchi


Micki van Empel bekommt den neuen Startplatz der Niederländer für den Weltcup, in Woerden konnte er den Beweis seiner Klasse allerdings nicht antreten.


Robbie van Bakel hat ein großes Vorderrad.



Fotos kaufen - foto's kopen



Ergebnis:
1. Marcel Meisen
2. Mike Teunissen
3. Bart Aernouts
4. Twan van den Brand
...



INDEX




Copyright: Do not publish these photos without contacting me. That includes personal homepages as well as facebook profiles or similar sites.

HTML hit counter - Quick-counter.net